HOME

Lindsay Lohan: Traummann mit Schönheitsfehlern

Lindsay Lohan hat sich einen neuen Boyfriend aus der Entzugsklinik mit nach Los Angeles gebracht. Nur schade, dass der Typ schon mit einer anderen Frau verlobt ist. Und die gibt Lohan jetzt kontra.

Von Frank Siering, Los Angeles

Kaum meldet sich Lindsay Lohan aus ihrem idyllischen Entzugsdörfchen in Utah zurück, da klopft auch gleich schon wieder ordentlich Ärger an ihre Haustür in Beverly Hills. Das neue Boytoy der Rekonvaleszentin Lohan nämlich, er heißt Riley Giles und gibt als Berufsbezeichnung Snowboarder an, ist zwar total verliebt in La Lohan, aber hat ihr wohl verheimlicht, dass er schon längst verlobt ist.

Bree Tierney heißt die ihm Anvertraute. Und die hat jetzt in einem US-Klatschmagazin ordentlich vom Leder gezogen. Aus der Presse habe sie erfahren müssen, dass ihr Verlobter jetzt mit Lindsay Lohan ausgehe, "das hat mir total wehgetan", sagte Tierney. Sie fühle sich "hintergangen und betrogen".

Was sich Mama für ihre drogenabhängige Tochter wünscht

Damit aber nicht genug. Der neue Lohan-Lover, die beiden haben sich in der Gruppentherapie in der Entzugsklinik "Cirque Lodge Treatment Center" kennengelernt, was natürlich auch bedeutet, dass er ein Mann mit Abhängigkeitsproblemen ist, ist auch noch vorbestraft. Eine weitere Gemeinsamkeit, die er mit dem derzeit erblondeten Jungstar teilt. Giles wurde schon ein paar Mal verhaftet, zweimal wegen Verdacht auf Trunkenheit am Steuer und einmal wegen Verdacht auf Besitz von Drogen. Genau der Umgang, "den sich eine stolze Mama für seine drogenabhängige Tochter wünscht", schreibt Blogger Perez Hilton sarkastisch auf seiner Website. Jeder Ex-Junkie weiß, dass es dem Genesungsprozess nicht gerade hilft, einen anderen Junkie zu daten, aber La Lohan scheint das egal zu sein. Munter zieht sie dieser Tage mit Giles händchenhaltend durch L.A. und hat sich auch gleich wieder ihrem alten Hobby zugewandt: dem Shopping.

Shopping-Tour statt Pleitegeier

Die Gerüchte, Lohan sei vor lauter Geldausgeben pleite, scheinen also demnach nicht zu stimmen. Soll sie doch allein für Klamotten im Jahr eine Million Dollar ausgeben. Und auch die viel zitierte "Unvermittelbarkeit" als Schauspielerin scheint eine Meldung von vorgestern zu sein. Lohan arbeitet schon wieder. Sie hat sich auf dem Set des Streifens "Dare to Love Me" gemeldet. Pünktlich und nüchtern. Was auch Mutter Dina Lohan bestätigt: "Lindsays Leben ist wieder in Ordnung. Sie hat alles wieder unter Kontrolle." In dem neuen Streifen spielt sie eine Tango-Tänzerin. Und um sich auf die schnellen Schritte vorzubereiten, tapert die 21-Jährige derzeit jeden Tag in die Millennium Dance Studios. Eine bekannte Location in Tinseltown. "Trainiert" doch hier auch Britney Spears, um sich auf ihre neue Tour vorzubereiten. Und so schließt sich der magische Kreis: Britney und Lindsay, im Tangoschritt vereint. Bleibt zu hoffen, dass keiner auf die Idee kommt, nach dem Tanzunterricht zur Feier des Tages eine Flasche Champagner aufzumachen. Sonst poltern die Damen in ihren Luxuslimousinen wieder volltrunken durch die Strassen von Los Angeles.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(