VG-Wort Pixel

Magier Roy Horn ist tot "Roy wurde erlöst und Sigfried kann wieder leben": Frédéric von Anhalt trauert um seinen Freund

Frédéric Prinz von Anhalt mit Siegfried und Roy
Frédéric Prinz von Anhalt (Mitte) mit Siegfried und Roy (l.)
© Privat
Der Tod von Roy Horn hat auch Frédéric Prinz von Anhalt getroffen. Der Auswanderer war mit dem Magier-Duo gut befreundet. In persönlichen Worten nimmt er Abschied.

Diese Nachricht erfüllte Menschen in aller Welt mit Trauer: Der berühmte Magier Roy Horn starb im Alter von 75 Jahren in Las Vegas an den Folgen einer Corona-Infektion. Zusammen mit Siegfried Fischbacher bildete er das Zauberer-Duo Siegfried und Roy, das durch seine Auftritte mit weißen Tigern und Löwen berühmt wurde und fast fünf Jahrzehnte gemeinsam auf der Bühne stand. Viele Jahre davon im Mirage-Hotel in Las Vegas, wo die beiden gebürtigen Deutschen ab 1990 zu sehen waren.

Die berühmten Auswanderer waren mit einem weiteren Exilanten befreundet, der ebenfalls Deutschland den Rücken gekehrt und sein Glück in den USA gefunden hat: Frédéric Prinz von Anhalt. Der Tod des legendären Magiers hat ihn schwer getroffen, wie seine Managerin Anna Karolina Heinrich berichtet. "Seit mehr als 17 Jahren kämpfte Roy tapfer um sein Leben. Als er 2003 den schweren Unfall mit seinem Tiger hatte, waren wir alle schockiert", sagt von Anhalt.

"Siegfried hielt Roy die Hand bis zu seinem Tod"

Gleichzeitig berührt ihn das aufopferungsvolle Verhalten von Roys Partner, das ihn an sein eigenes Schicksal erinnert: "Sigfried kümmerte sich Tag und Nacht. So wie ich mich um meine kranke Frau gekümmert hatte. Ich weiß, wie schwer es ist, einer geliebten Person beim Leiden zuzuschauen." Von Anhalt war 30 Jahre lang mit der Hollywood-Schauspielerin Zsa Zsa Gabor verheiratet, von 1986 bis zu ihrem Tod 2016. Sie verbrachte die letzten Jahre als Pflegefall in der gemeinsamen Villa in Bel Air. Der Adelige erkennt da eine Parallele: "Siegfried zog nie in Erwägung, Roy in ein Pflegeheim zu geben."

Managerin Anna Karolina Heinrich zitiert Prinz von Anhalt weiter: "Siegfried hielt Roy die Hand bis zu seinem Tod. In guten wie in schlechten Zeiten. Doch jetzt sind beide befreit. Roy wurde erlöst und Sigfried kann wieder leben. Ich bin unheimlich traurig. Ich habe einen guten Freund verloren und die Welt den besten Künstler."

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker