VG-Wort Pixel

Maria Furtwängler und Hubert Burda Nach über 30 Jahren Ehe erfolgte die Trennung

Hubert Burda und Maria Furtwängler sind kein Paar mehr.
Hubert Burda und Maria Furtwängler sind kein Paar mehr.
© imago/Future Image
Maria Furtwängler und Hubert Burda sind kein Paar mehr. Wie die beiden mitteilten, trennten sie sich bereits "vor geraumer Zeit".

Seit mehr als 30 Jahren sind die Darstellerin Maria Furtwängler (55) und der Verleger Hubert Burda (82) ein Ehepaar. Jetzt wurde allerdings die Trennung bekannt gegeben. Das bestätigte auf Nachfrage der Nachrichtenagentur spot on news die Sprecherin der "Tatort"-Schauspielerin. Die beiden Ehepartner gaben darüber hinaus eine gemeinsame Erklärung ab. Darin heißt es, dass man "bereits seit geraumer Zeit getrennte Wege" gehe.

"Sie sind einander, auch angesichts der beiden gemeinsamen Kinder, freundschaftlich und familiär verbunden und werden dies auch in Zukunft so handhaben", heißt es weiter. Die beiden heirateten am 8. November 1991 und haben eine Tochter und einen Sohn. Elisabeth Furtwängler (30) ist als Musikerin unter dem Namen Kerfor bekannt, ihr Bruder Jacob Burda (32) ist Unternehmer. Ihr Familienleben hielten Furtwängler und Burda weitestgehend aus der Öffentlichkeit fern.

Furtwängler entschied sich vor 20 Jahren gegen ihre Karriere als Ärztin

Furtwängler studierte zunächst Humanmedizin und arbeitete in den 90er-Jahren als Ärztin. Ab 2001 widmete sie sich dann komplett der Schauspielerei. Als ihre Paraderolle gilt die der Ermittlerin Charlotte Lindholm in der Krimi-Reihe "Tatort", die sie seit 2002 durchgehend verkörpert. Ihren Durchbruch im TV schaffte sie jedoch bereits lange zuvor mit der beliebten Vorabendserie "Die glückliche Familie" ab 1987.

SpotOnNews

Mehr zum Thema



Newsticker