HOME

Vor dem "Megxit": Nur Augen füreinander: Meghan, Harry und ihr vielsagender Auftritt in London

Sie wirken verliebt wie am ersten Tag, strahlen sich immer wieder an. Am Donnerstagabend zeigten sich Harry und Meghan erstmals wieder gemeinsam in London - und ihr Auftritt hatte Signalwirkung.

Auf diesen Auftritt hatten alle gewartet: sowohl jene, die es mit Prinz Harry und Herzogin Meghan halten und ihre Entscheidung, von ihren royalen Pflichten zurückzutreten, befürwortet haben. Aber auch jene, die sie für den radikalen Schritt kritisiert haben. Am Donnerstagabend war es dann soweit: Harry und Meghan zeigten sich erstmals seit einigen Wochen gemeinsam bei einem offiziellen Termin, den Endeavour Fund Awards in London.

Harry und Meghan in London: Auftritt mit Signalwirkung

Und ihr Verhalten hätte keine stärkere Signalwirkung haben können. Sie wirkten verliebt wie am ersten Tag, hielten Händchen, strahlten einander an, lächelten fröhlich. Harry und Meghan sind für öffentliche Liebesbekundungen bekannt. Anders als die meisten Royals, zeigen sie ihre Zuneigung zueinander auch bei offiziellen Terminen. Am Donnerstagabend wurde allerdings genau hingesehen. Schon vor dem Auftritt war klar, dass jede ihrer Bewegungen genau beäugt werden würde: Gibt es Anzeichen einer ehelichen Krise? Hat den beiden die öffentliche Diskussion um den sogenannten "Megxit" zugesetzt? Die Antwort auf all die offenen Fragen lieferten die US-Amerikanerin und der Enkel von Queen Elizabeth II. im strömenden Regen von London selbst: nein.

Herzogin Meghan und Prinz Harry

Herzogin Meghan und Prinz Harry

DPA

Meghan selbst präsentierte bei der Veranstaltung den "Celebrating Excellence Award" und sang ein kurzes Loblied auf die Verleihung in Großbritannien. "Es ist sehr schön, zurück zu sein. Es ist das dritte Jahr, in dem ich das unglaubliche Glück habe, meinen Mann hierher zu begleiten. Es ist einfach der inspirierendste Ort", sagte die ehemalige "Suits"-Darstellerin. 

Comeback der Aussteiger

Auch die Outfit-Wahl der beiden ist nicht zufällig getroffen worden. Sowohl Meghan als auch Harry trugen blau - eine Farbe, die sie schon für ihr Sussex-Logo wählten. Die Sussexes sind eine Einheit, das hätten sie nicht eindeutiger demonstrieren können. In den kommenden Tagen stehen noch einige weitere Termine in Großbritannien auf dem Plan - ab April sind sie dann raus aus dem royalen Alltag. Doch weg sind sie damit nicht - so viel ist klar. 

ls