HOME

Nach Skandal-Doku: McDonald's entfernt legendäre Michael-Jackson-Statue in den Niederlanden

Nach den Diskussionen um die Dokumentation "Leaving Neverland" wollte ein Fast-Food-Restaurant bei Eindhoven das weltbekannte Standbild vor seiner Tür nicht länger dort stehen haben. Am frühen Dienstagmorgen wurde es abgebaut.

Das Michael-Jackson-Standbild im niederländischen Best

Das Michael-Jackson-Standbild im niederländischen Best

Der Michael Jackson, an den sich die meisten Menschen erinnern, war ein schmächtiger, von körperlichen und psychischen Leiden gezeichneter Mann, den man in den letzten Jahren seines Lebens nur noch selten bei öffentlichen Auftritten sah. Mit nur 50 Jahren starb der Musiker an einem tödlichen Cocktail aus Schlafmitteln, den ihm sein Leibarzt verabreicht hatte. Doch in den 90er Jahren war Jackson ein anderer – der wichtigste Musiker der Welt, ein Megastar, für viele ein Held. An diese Zeit erinnerte viele Jahre lang eine Statue in den Niederlanden.

Als Michael Jackson 1995 sein Album "HIStory" veröffentlichte – die Platte, auf der sich Songs wie "Billie Jean" oder "Black And White" fanden – war er auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Um die anschließende Welttournee zu promoten, wurden neun große Standbilder des King Of Pop hergestellt. Die Figuren waren neun Meter hoch, sie bestanden aus Stahl und Fiberglas. Die PR-Kampagne war eine der teuersten, die es bis dahin gegeben hatte. Rund 30 Millionen US-Dollar ließ das Plattenlabel Sony sich die Aktion kosten. Eine der Figuren schwamm mehrere Tage lang auf einer Art Floß in der Themse in London, eine andere stand auf dem Alexanderplatz in Berlin.

Die neun Statuen waren weltweit zu sehen

Nur eine der riesigen Jackson-Statuen war aber auch lange nach der "HIStory"-Tour noch für Fans öffentlich zu sehen: Die Betreiber einer McDonald's-Filiale in den Niederlanden hatten sie gekauft und vor ihrem Restaurant in Best, nahe Eindhoven, aufgestellt. Ein ungewöhnlicher Ort, sehr viel weniger spektakulär als auf der Champs-Élysées in Paris. Dennoch wurde die Figur schnell zu einer Pilgerstätte für Fans, die dort Botschaften und Geschenke hinterließen und sich jedes Jahr zum Geburtstag ihres Idols dort versammelten. Erst recht nach Jacksons Tod – unzählige Menschen legten am Fuß der Statue Blumen nieder.

Jetzt allerdings ist die Stelle, an der sich der überdimensionale King Of Pop befand, leer. Der Restaurantbetreiber hat, gemeinsam mit der Geschäftführung von McDonald's, beschlossen, dass die Figur entfernt werden soll – und am Dienstag in aller Frühe wurde sie tatsächlich abgebaut und wegtransportiert. "Uns ist es wichtig, dass sich alle Gäste beim Besuch unseres Restaurants wohlfühlen", so ein Sprecher der Fast-Food-Kette. Nach den Diskussionen um die Skandal-Doku "Leaving Neverland" müsse man aber davon ausgehen, dass das Standbild vielen Besuchern eher ein schlechtes Gefühl gebe.

Die Figur wurde einem Fanclub gespendet

Immerhin wird die Statue nicht einfach entsorgt. Der Restaurantbesitzer spendet das Monument, für das er einst rund 15.000 Euro bezahlt hatte, einem niederländischen Michael-Jackson-Fanclub. Der sucht jetzt nach einem neuen Standort für die Figur, so dass Fans sie auch weiterhin besuchen können.

"Leaving Neverland": Das ist der Trailer zur Doku über die Missbrauchsvorwürfe gegen Michael Jackson
wt