HOME

Michael Jackson: Nun doch keine Vierlinge

Auf die Kinder Nummer vier bis sieben muss Michael Jackson zunächst verzichten. Gerüchte, eine Leihmutter sei mit vierfachem Popsänger-Nachwuchs schwanger, ließ der King of Pop zurückweisen.

Popsänger Michael Jackson hat Berichte über eine angebliche Vaterschaft zurückgewiesen. Zeitungsinformationen über eine mit Vierlingen schwangere Leihmutter seien "nicht wahr", wird Jackson-Sprecherin Raymone Bain von dem Internetdienst "E!Online" zitiert.

Das amerikanische Magazin "US-Weekly" schrieb am Dienstag, Jackson habe sich erst kürzlich mit der Leihmutter in einem Luxushotel in Florida getroffen. Sie soll bereits mit Vierlingen schwanger sein. Eine Sprecherin von "US-Weekly" bezeichnete die Quellen für die Meldung als zuverlässig.

Das Boulevardblatt "National Enquirer" beschrieb die schwangere Frau als treue Jackson-Anhängerin, die dem Sänger ihre Dienste angeboten habe. Bereits im Mai seien sie zusammengetroffen. Damit sei Anfang des kommenden Jahres mit der Geburt der Vierlinge zu rechnen, spekuliert das Blatt.

Der King of Pop ist bereits dreifacher Vater. Sein Sohn Prince Michael junior und seine Tochter Paris Michael stammen aus Jacksons geschiedener Ehe mit der Krankenschwester Debbie Rowe. Die Mutter seines zweiten Sohnes Prince Michael II kennt Jackson nicht: Die unbekannte Leihmutter wurde künstlich mit Jacksons Sperma befruchtet.

Jackson muss sich im September vor einem Gericht in Kalifornien verantworten. Er ist angeklagt, einen minderjährigen Jungen auf seiner Ranch "Neverland" zum Trinken verführt und sexuell.

DPA / DPA