VG-Wort Pixel

Manager Markus Krampe schmeißt Management für Michael Wendler hin: So reagiert der Sänger

Markus Krampe (r.) hat die Zusammenarbeit mit Michael Wendler beendet.
Markus Krampe (r.) hat die Zusammenarbeit mit Michael Wendler beendet.
© imago images/Revierfoto
Manager Markus Krampe hat die Zusammenarbeit mit Sänger Michael Wendler beendet. Jetzt meldet sich der Künstler selbst zu Wort.

Manager Markus Krampe hat die Zusammenarbeit mit Michael Wendler beendet, wie er am Sonntag in mehreren Instagram-Stories erklärt hat. Jetzt meldet sich auch der Wendler selbst zu Wort. "Markus Krampe hat sehr wahrscheinlich wegen medialen Drucks heute das Management niedergelegt!", schreibt der Sänger in einer Story.

"Schade, dass du eingeknickt bist!!!!", führt der Künstler seine Ausführungen fort. Krampe habe nicht den Anstand gehabt, diesen Schritt vorab mit ihm zu besprechen, so der Wendler weiter.

Krampe selbst erklärte seine Entscheidung zuvor mit folgenden Worten: "Als ich in letzter Zeit versucht habe, die Scherben zusammenzufegen, habe ich viele Dinge herausgefunden, die so brisant sind und ich so niemals erwartet hätte und die ich nicht nur als Manager, sondern auch als Freund nicht mehr vertreten kann. Eine Künstler-Manager-Beziehung lebt immer sehr von Vertrauen."

Anfang Oktober schmiss Michael Wendler bei DSDS hin

Das sei von seiner Seite aus leider nicht mehr gegeben und deshalb werde er das Management von Michael Wendler aufgeben. "Ich bin also ab sofort nicht mehr für ihn zuständig, wünsche ihm aber trotzdem alles Gute und dass er vielleicht wieder zu sich findet und auf den richtigen Pfad kommt", so Krampe. Wendlers Ehefrau Laura Müller vertritt Krampe noch immer, glaubt aber nicht, dass das in Zukunft so weiterginge. "Ich glaube, da wird Michael Wendler schon ein gehöriges Wort mit ihr wechseln, wenn sie auf die Idee kommt, mit mir zu arbeiten. Es ist schade, weil ich glaube, dass Laura großes Potential hatte in Deutschland", sagte er "RTL.de". 

Laura Müller, eine junge Frau mit langen, dunkelblonden Haaren, lächelt mit schräg gelegtem Kopf in die Kamera

Anfang Oktober hatte Michael Wendler via Instagram seinen Ausstieg als Jury-Mitglied bei "Deutschland sucht den Superstar" bekannt gegeben. Zur Begründung nannte er Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Daraufhin zeigte sich der Manager kalt erwischt und fassungslos in der Sendung "Pocher - gefährlich ehrlich!". Danach war es ruhiger um das Verhältnis der beiden geworden. Bis jetzt.

ls SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker