VG-Wort Pixel

TV-Comedian Oliver Pocher: Der Chef-Mobber der Nation hat ein neues Opfer gefunden

Oliver Pocher
Oliver Pocher legt sich auch im neuen Jahr mit allen an.
© Andreas Rentz / Getty Images
Er gibt einfach keine Ruhe: Oliver Pocher sucht sich immer neue Opfer und stellt sie an den öffentlichen Pranger. Kritik stachelt ihn erst recht an – denn er kann nicht anders. Jetzt hat er ein neues Opfer gefunden.

Bis eine heult: Oliver Pocher ist auch 2021 kein bisschen versöhnlicher geworden und teilt heftig gegen Leute aus, die ihm nicht passen - ohne Rücksicht auf Verluste. So war das neue Jahr erst wenige Tage alt, als das aus "Germany's next Topmodel" und der RTL-Show "Bachelorette" bekannte Model Gerda Lewis die geballte Wut von Pochers Followern zu spüren bekam und sich unter Tränen zu Wort meldete.

Zuvor war Pocher in einem Instagram-Video über sie hergefallen - dabei hatte sie nicht mehr gemacht, als ein Foto zu posten, das sie in einem Auto vor winterlichem Hintergrund zeigt. Doch das reichte schon, um Lewis dem Spott seiner fast zwei Millionen Follower zum Fraß zu werfen. Der folgende Shitstorm setzte dem Model sichtlich zu.

Oliver Pocher und die Influencer

Es ist nicht das erste Beispiel für ein solches Verhalten seitens Pocher: Tatsächlich befindet sich der Comedian schon seit Längerem im Dauerclinch mit der Influencer-Szene. Zu Beginn der Corona-Pandemie im März vergangenen Jahres stellte er vor seinen Followern zunächst Sarah Harrison bloß, die ein Video aus Dubai gepostet hat. Dann knöpfte er sich den aus "Sommerhaus der Stars" bekannten Johannes Haller vor, der mit seinem Auto durch halb Europa gedüst ist und den Reiseverlauf auf Instagram dokumentiert hat. Es folgten weitere Personen, darunter die früheren Dschungelcamp-Teilnehmerinnen Angelina Heger und Jenny Frankhauser. In einem anderen Filmchen beschimpfte er die Youtuberin Anne Wünsche. 

So ging es in einem fort: Mehrfach am Tag postete der 42-Jährige Videos von Influencern, die er namentlich bloßstellt. Was im Anschluss daran passiert ist, kann man sich leicht vorstellen, der Erfahrungen mit sozialen Medien hat: Ein Teil seiner 1,9 Millionen Abonnenten stürzte sich auf die jeweils an den Pranger gestellten Personen und bepöbelte diese. 

Sarah Harrison erlitt wohl Zusammenbruch

Im Falle der schwangeren Sarah Harrison hat das im März offenbar zu einem Zusammenbruch geführt: Nach Aussage ihres Mannes musste die 28-Jährige vom Notarzt behandelt werden. Auslöser soll der Stress mit Pocher  gewesen sein. Doch moralische Skrupel hat der Comedian keine.

Dabei haben die Influencer immer auch positive Botschaften verbreitet, die Follower zum Daheimbleiben aufgefordert und sich gegen Hass ausgesprochen. Mit seiner harschen Reaktion hat Pocher jedoch deutlich gemacht, dass er genau darauf aber nicht verzichten will. Ohne Hass geht es bei ihm nicht. Denn das ist seine Natur: Er ist wie der Bully auf dem Pausenhof, der ständig Schwächere demütigt, um sich stark zu fühlen.

Genauso geht der fünffache Familienvater vor. Er sucht sich ständig Leute, die unter ihm stehen. Sei es Tennisstar Boris Becker, auf den er sich in dem Moment stürzte, als er in finanzielle Schieflage geraten war. Sei es der Schlagersänger Michael Wendler, der sich im Labyrinth der Verschwörungstheorien unheilbar verirrt hat und der mittlerweile zur Lachnummer verkommen ist. Oder eben die vielen Influencer, die davon leben, auch in Zeiten wie diesen auf Instagram Werbung zu machen.

Wendler macht Dank Oliver Pocher ordentlich Kasse

Er kann nicht anders: Berauscht von millionenfachen Abrufen, Likes und Kommentaren muss sich der Comedian immer wieder neue Opfer suchen und auf sie einschlagen. Auch wenn sie am Boden liegen. Oliver Pocher wäre so gerne lustig. Doch was er zustande bringt ist - ein Trauerspiel.

Dieser Text wurde bereits im März 2020 veröffentlicht. Aufgrund aktueller Vorfälle haben wir den Text aktualisiert und noch einmal publiziert.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker