HOME
Deutsche Wirtschaft

Konjunktur ausgebremst

Kräftiger Gegenwind für die deutsche Wirtschaft 2019

Globale Handelskonflikte belasten die exportorientierte deutsche Wirtschaft. Von einstigen Wachstumsraten ist Europas größte Volkswirtschaft weit entfernt.

Auszug aus dem Wörterbuch

Wegen dunkelhäutiger Models

Rassistischer Tweet gegen Otto-Versand – Twitter-User sorgen für massiven Gegenwind

Von Susanne Baller
Frankfurter Börse

Mehr Umsatz und weniger Gewinn

Gemischte Bilanz der deutschen Top-Konzerne

Gegenwind für deutsche Konzerne dürfte 2020 anhalten

Christina Ahlefeldt-Laurvig und Knut Splett-Henning mit ihrer Familie auf dem Gutshof Rensow
Audiostory

Selbstbestimmung

Ich muss gar nichts! Wie Nein sagen das Leben verändert

Stern Plus Logo
"Glee"-Star Jane Lynch macht sich auf Twitter keine Freunde

Jane Lynch

Verlierer des Tages

Mitarbeiterin von Continental

DIHK: Unternehmen in Deutschland so pessimistisch wie seit zehn Jahren nicht mehr

Bundeskanzlerin Angela Merkel unterschreibt eine Quietscheente

Debatte im Bundestag

Echter Klimaschutz oder nur eine Ente? Opposition geht mit GroKo-Plänen hart ins Gericht

Plakat The Female Company
#KEINLUXUS

Periodenprodukte

Tabu-Thema Periode: Dieses Lippen-Plakat sorgt für Aufregung

NEON Logo
Carlos Bolsonaro

Brasilien

Sohn von Präsident Bolsonaro nach Tweet über Demokratie in der Kritik

Helene Fischer wird für Bühnenoutfit kritisiert

Nach Kritik an Helene Fischer

Das ZDF distanziert sich von den Aussagen seiner Moderatorin – die legt noch mal nach

Helene Fischer wird für Bühnenoutfit kritisiert

Nach ZDF-Konzertfilm

"Latex-Leder-Mesh-Mode der Reeperbahn": Journalistin greift Helene Fischer an – und erntet Kritik

Nicht alle freuen sich auf Xavier Naidoos Auftritt in Gießen

Xavier Naidoo

Verlierer des Tages

Meghan Markle Vogue

Politischer geht es kaum

Meghan und die mächtigen Frauen: Warum die Herzogin für ihr "Vogue"-Cover scharf kritisiert wird

Von Luisa Schwebel
Teilnehmer der Demonstration gegen Boris Johnson am Samstag in London

Nächster britischer Premier?

Aufstand in der Regierung: Mehrere Minister wollen bei Sieg von Boris Johnson zurücktreten

Boris Johnson

Scharfer Gegenwind für Johnson vor erwartetem Sieg im Rennen um May-Nachfolge

Ex-Bundespräsident Joachim Gauck

Bei Lanz im ZDF

So erklärte Ex-Bundespräsident Gauck seine Forderung nach mehr Toleranz für rechts

"Stranger Things"-Star Gaten Matarazzo wird von Netflix in Schutz genommen

Gaten Matarazzo

Netflix stellt sich hinter seine Prank-Show

Bayer-Logo in Wuppertal

Bayer will mehr Transparenz schaffen und Glyphosat-Alternativen erforschen

Moby zieht er sich erstmal aus der Öffentlichkeit zurück

Moby

Verlierer des Tages

Kevin Kühnert kontert Kritik von Carsten Maschmeyer

Twitter-Duell

So lässt Kevin Kühnert die Kritik von Carsten Maschmeyer ins Leere laufen

Copyricht - Urheberrrecht - Upload-Filter

Upload-Filter und Leistungsschutzrecht

EU-Staaten stimmen für umstrittene Reform des Urheberrechts

Sarif auf der Sicherheitskonferenz

Sarif fordert Europäer zu deutlicherem Bekenntnis zu Atomabkommen auf

Demonstranten fordern Gereichtigkeit für Khashoggi

US-Abgeordnete stimmen für Ende der Unterstützung Saudi-Arabiens im Jemen-Krieg

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.