VG-Wort Pixel

"Kloß im Hals" Florence Pugh spricht über die Trennung von Zach Braff und den starken Gegenwind der Öffentlichkeit

Florence Pugh
Florence Pugh gehört zu den Shootingstars in Hollywood
© Piovanotto Marco/ABACA / Picture Alliance
Die Beziehung von Florence Pugh und Zach Braff sorgte immer wieder für kritische Reaktionen. Grund war der große Altersunterschied zwischen den Schauspielern. Jetzt sind die beiden getrennt – doch der Gegenwind macht Pugh noch immer zu schaffen. 

Florence Pugh gehört zu den größten Shootingstars in Hollywood. Zuletzt spielte sie in Marvels "Black Widow" an der Seite von Scarlett Johansson, bald ist sie neben Harry Styles in "Don't Worry Darling" zu sehen. Schlagzeilen machte die Britin in den vergangenen Jahren aber vor allem mit einem: ihrer Beziehung zu "Scrubs"-Star Zach Braff

Florence Pugh spricht über die Trennung von Zach Braff

Grund war der große Altersunterschied zwischen den beiden. 21 Jahre trennen Pugh und Braff. Er ist 47, sie 26. Dass der Gegenwind Pugh belastet hat, gab sie jetzt in einem Interview mit der Zeitschrift "Harper's Bazaar" zu. "Wann immer ich das Gefühl habe, dass diese Grenze in meinem Leben überschritten wurde, sei es durch Paparazzi, die private Momente aufnehmen, oder Momente, die gar nicht echt sind, oder durch Klatschkanäle (...), finde ich das unglaublich falsch", sagte sie.

"Ich glaube nicht, dass nur weil Menschen diesen Job haben, jeder Aspekt ihres Lebens beobachtet werden sollte. Wir haben uns nicht für eine Reality-TV-Show angemeldet", erklärte sie. 

"Kloß im Hals"

Nachdem sie und Braff 2019 zusammengekommen waren, trennte sich das Paar Anfang dieses Jahres. Die Öffentlichkeit bekam davon nichts mit. Aus gutem Grund, wie Pugh verriet.

"Wir haben versucht, diese Trennung zu vollziehen, ohne dass die Welt davon erfährt, weil jeder eine Meinung zu dieser Beziehung hat. Wir hatten das Gefühl, dass es uns gut tun würde, wenn uns nicht Millionen von Menschen sagen würden, wie glücklich sie darüber sind, dass wir nicht mehr zusammen sind. Also haben wir das getan", sagte sie und betonte, wie sehr sie das Thema noch immer belaste. "Ich bekomme automatisch einen Kloß im Hals, wenn ich darüber spreche", fuhr sie fort. 

Ihr Interview mit der Modezeitschrift war das erste Mal, dass Pugh überhaupt über die Trennung sprach. Zach Braff hat sich bislang nicht dazu geäußert.

Quelle: "Harper's Bazaar"

+++ Lesen Sie auch +++

"Black Widow": Superheldin auf Schmerzmitteln und ein heimlicher Star

ls

Mehr zum Thema



Newsticker