Michelle Williams "Mein Herz ist gebrochen"


Michelle Williams, die Ex-Freundin von Heath Ledger und Mutter seiner Tochter Matilda, äußerte sich erstmals zu dessen Tod. Sie halte sich in dieser schweren Zeit daran fest, dass er in ihrem Kind weiterlebe, sagte die Schauspielerin.
Von Ulrike von Bülow

Sie ist die Mutter seiner Tochter Matilda, sie war fast drei Jahre mit ihm zusammen, doch im vergangenen September trennte sich Michelle Williams von Heath Ledger. Nun äußerte sich die Schauspielerin erstmals zu seinem Tod: "Mein Herz ist gebrochen", sagte sie in einem Statement, das Ledgers Sprecherin am Freitag veröffentlichte. Williams, 27, bat darum, man möge in dieser schweren Zeit des Trauerns ihre Privatsphäre respektieren.

Die Amerikanerin und der australische Schauspieler hatten sich 2005 am Set von "Brokeback Mountain" kennen gelernt; Williams spielte in dem Film Ledgers Ehefrau. Im wahren Leben zeugten sie ein Mädchen, Matilda, heute zwei Jahre alt. "Ich bin die Mutter des warmherzigsten, übermütigsten und schönsten Kindes, das ein Ebenbild ihres Vaters ist", sagte Williams nun. "Alles, an dem ich festhalten kann, ist seine Präsenz in ihr, die sich jeden Tag offenbart. Seine Familie und ich sehen Matilda, wie sie Bäumen etwas zuflüstert, wie sie Tiere umarmt, wie sie zwei Schritte auf einmal macht - und immer wissen wir: Er ist bei uns. Sie wird mit den besten Erinnerungen an ihn aufgezogen werden."

Michelle Williams und Heath Ledger lebten zusammen in Brooklyn, New York, bevor sie auseinander gingen und er nach Manhattan zog, wo der 28-Jährige am 22. Januar leblos in seinem Apartment aufgefunden wurde. Eine erste Autopsie hat noch keine Klarheit über die Todesursache erbracht; in seiner Wohnung fand die Polizei sechs verschiedene, verschreibungspflichtige Medikamente, alle Indizien würden auf eine versehentliche Medikamentenüberdosis hindeuten, sagten die Ermittler.

Ledgers Leichnam ist mittlerweile nach Australien überführt worden, wo der Schauspieler beerdigt werden soll; seine Familie möchte das Begräbnis im privaten Kreis halten, sollte es zusätzlich eine öffentliche Gedenkfeier geben, sagte Ledgers Sprecherin heute, würde die Familie diese mit vorbereiten. Wo Michelle Williams und ihre Tochter sich derzeit aufhalten, ist nicht bekannt, aber es heißt, Williams werde zu Ledgers Beerdigung nach Australien reisen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker