HOME

Monogame Hintergedanken: Russell Brand will eigenes Yoga-Studio eröffnen

Nach der Trennung von Katy Perry hat Russell Brand nichts anbrennen lassen. Um früheren Affären aus dem Weg zu gehen, wechselt er nicht den Yoga-Kurs, sondern will gleich ein eigenes Studio eröffnen.

Schon seit Jahren haftet dem britischen Komiker Russell Brand der Ruf eines sexsüchtigen Frauenhelds an. Daran konnte auch die 14-monatige Ehe mit Katy Perry nichts ändern. Immer wieder ranken sich Gerüchte um den 37-Jährigen, die dieses Image bekräftigen.

Ein Nahestehender des Briten behauptete jetzt gegenüber dem britischen "Daily Star", Brand wolle ein eigenes Yoga-Studio eröffnen. In dem Studio, in das er bislang gegangen sei, hätte er einfach mit zu vielen Frauen geschlafen. "Es ist für ihn ziemlich unangenehm geworden, weil er jetzt eine neue Freundin hat und nicht jeden Tag früheren Eroberungen begegnen will", sagt der Insider. Die Lösung sei nicht etwa der Wechsel in ein anderes Studio. Lieber wolle Brand gleich sein eigenes eröffnen.

Nachdem Brand und Perry nach 14 Monaten Ehe Ende 2011 ihre Trennung bekannt gaben und seit kurzem auch offiziell geschieden sind, ist der Schauspieler nun mit der 30-jährigen Isabella Brewster liiert.

kgi/Bang
Themen in diesem Artikel