VG-Wort Pixel

Ex-Dschungelcamp-Teilnehmerin Nathalie Volk nennt sich jetzt Miranda DiGrande - das steckt dahinter

Nathalie Volk
Nathalie Volk nennt sich jetzt Miranda DiGrande
© Screenshot Instagram mirandadigrande
Die Idee kam ihr im Schlaf, jetzt will Nathalie Volk als Miranda DiGrande durchstarten - warum der Name dabei eine große Rolle spielt, erklärt die Lebensgefährtin von Frank Otto selbst.

"I am not here to take part, I am here to takeover", schreibt Nathalie Volk auf ihrem Instagram-Profil zu einem Foto von sich selbst in Hamburg. Doch tatsächlich ist ihr Geburtsname auf der Plattform nicht mehr zu finden. Volk nennt sich nun öffentlich Miranda DiGrande, hat ihr Profil bereits dahingehend geändert. 

Nathalie Volk nennt sich jetzt Miranda DiGrande

Was es mit dem Namenswechsel auf sich hat, verriet Volk nun der "Bild"-Zeitung. "Miranda DiGrande ist der Name, den ich seit 2017 habe und damit auf der Bühne stehe. Der Name ist mir damals schon ein paarmal in meinen Träumen erschienen. Da ich immer in andere Rollen schlüpfe, habe ich ganz viele andere Namen", erklärte sie. Als Miranda DiGrande fühle sie sich wie sie selbst.

Ihre Fans und Freunde seien begeistert gewesen. "Sie haben Nathalie Volk und Miranda DiGrande gleichermaßen in Verbindung gebracht, und das hat mich sehr gefreut. Unter anderem hat mir mein Freundeskreis gesagt, dass der Name sehr gut zu meinem Charakter passt", sagte sie. 

Woher kommt der Name?

Miranda DiGrande habe für sie in mehrfacher Hinsicht eine wichtige Bedeutung. Väterlicherseits habe sie "italienisches Blut", erklärte die 23-Jährige. Außerdem habe der Film "Der Teufel trägt Prada" als Inspiration gedient. Darin spielt Meryl Streep die Modemagazin-Chefin Miranda Priestly, die gefürchtet und gefeiert zugleich ist. 

Auf ihrem Instagram-Profil hat die Ex-Dschungelcamp-Teilnehmerin außerdem zwei Firmen verlinkt: "Colibri Entertainment" und "Colibri Airlines". Was es damit auf sich hat? "Colibri Entertainment ist meine Produktions-Firma für Film und Fernsehen in Amerika", erzählte sie "Bild". "Frank hat mir empfohlen, Flugzeuge mit Solar-Energie zu bauen, damit sie unserer Umwelt nicht schaden", fügte sie hinzu. Die Firmen hat das Model unter dem Begriff "CEO" gespeichert.

Verwendete Quelle: "Bild"-Zeitung / Instagram "mirandadigrande"

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker