HOME

Skurrile Tierliebe: "So kann ich ihm gute Nacht sagen" - Orlando Bloom stellt Skelett seines verstorbenen Hundes auf

Orlando Bloom ist Hundenarr: Der Hollywoodstar lebt seit Jahren mit Vierbeinern. Doch die Tierliebe zu seinem verstorbenen Hund Sidi nimmt skurrile Züge an. Bloom hat den Kadaver skelettieren lassen - und bei sich zuhause aufgestellt.

Orlando Bloom

Orlando Bloom und sein skurriler Vorgarten-Schmuck: Dort steht das Skelett seines verstorbenen Hundes.

Das Foto auf seinem Instagram-Account ist bereits drei Jahre alt. Damals postete Orlando Bloom ein Bild eines Hundeskeletts. "Der beste Freund des Menschen - wenn du nicht loslassen kannst", schrieb der Hollywoodstar damals dazu. Doch erst mit einem aktuellen Interview für das britische Hundemagazin "Dogs Monthly" wird klar, was Bloom da tatsächlich vor seinem Haus aufgestellt hat.

Es ist das Skelett seines verstorbenen Mischling-Windhunds Sidi. "Er war ein großartiger Begleiter und ich war sehr traurig, als er starb. Ich ließ sein Skelett montieren, damit er bei mir bleibt“, erzählte der Hundeliebhaber dem Magazin. "So kann ich ihm immer noch gute Nacht sagen." Dass das Skelett auf seiner Terrasse auf Außenstehende skurril wirkt, ist dem 42-Jährigen bewusst. "Ich weiß, das klingt für manche ein bisschen seltsam", sagt Bloom. "Aber ich kann mir einfach nicht helfen."

View this post on Instagram

mans best friend...when you can't let go

A post shared by Orlando Bloom (@orlandobloom) on

Orlando Bloom rettete seinen Hund in Marokko

Bloom hatte den Mischlingshund 2004 bei den Dreharbeiten für den Blockbuster "Kingdom Heaven" in Marokko gerettet. Damals streunte Sidi herrenlos am Set herum. Der Schauspieler nahm ihn kurzerhand mit nach New York. Hund und Herrchen waren nahezu unzertrennlich. 2015 starb Sidi an einer Lebererkrankung.

Dass Bloom ein Hundenarr ist, hat schon mehrfach für Schlagzeilen gesorgt. Paparazzi erwischten den "Fluch der Karibik"-Star im vergangenen Jahr, wie er seinen neuen Hund "Mighty" auf dem Motorrad spazieren fuhr. Bloom transportierte den kleinen Mischlingshund in einem Rucksack. Auf Instagram präsentierte Bloom seinen neuen Begleiter stolz.

View this post on Instagram

im not a playa i just crush a lot

A post shared by Orlando Bloom (@orlandobloom) on

"Ich bin Brite und Hundeliebhaber"

"Ich bin Brite und wir sind eine Nation von Hundeliebhabern. Aber selbst wenn ich kein Brite wäre, wäre ich immer noch ein Tierliebhaber und vor allem ein Hundeliebhaber", sagte Bloom der "Dogs Monthly". 

mai
Themen in diesem Artikel