HOME

PAMELA ANDERSON: Pam erwartet Kind von Kid

Pamela Anderson ist wieder schwanger. Stolzer Vater ist Kid Rock. Pams Ex-Mann Tommy Lee freut sich weniger. Eifersucht, Drohungen und Gurkenbrötchen.

Badenixe Pamela Anderson schaut wieder Mutterfreuden entgegen. Vater ist ihr Verlobter Kid Rock. Die Geburt von Pams drittem Kind wird für Mai erwartet. Pamela hat bereits zwei Söhne zur Welt gebracht. Dylan Jagger (3) und Brandon (4) stammen aber noch von ihrem Ex-Mann, dem Rocker Tommy Lee.

Telefon-Marathon und Gurkenbrötchen

Anderson soll sehr glücklich sein. Geplant ist eine Hausgeburt. Eine Freundin von Pam weiß mehr: »Sie ruft Kid Rock 30 Mal am Tag an und isst jede Menge Gurkenbrötchen.« Das wird bald ein richtiger Kindergarten im Hause Anderson-Rock. Auch Kid hat bereits einen achtjährigen Sohn, Bob Ritchie. Ob es diesmal besser klappt als mit Tommy Lee?

Tommy Lee - einmal zu oft hingelangt

Pam und Tommy - ein einziges Hin und Her: Bereits zweimal waren die beiden verheiratet. In der ersten Ehe fing Tommy an sie zu prügeln. Da hat sie ihm den Laufkorb gegeben, was sie nicht daran hinderte ihn kurz darauf wieder zu heiraten. Aber auch die zweite Ehe scheiterte. Zwischendurch schob Pam noch eine Affäre mit Model Markus Schenkenberg ein, bevor Kid Rock sie von seinen Qualitäten überzeugte.

Ausgerechnet Tommys ehemaliger Freund Kid Rock drängte sich zwischen ihn und seine Pam. »Tommy war außer sich. Er hatte sich mit Pam versöhnt und war schon dabei, wieder mit ihr zusammen zu kommen. Da hat Kid sie ihm vor der Nase weggeschappt«, berichtet ein Freund. Tommy Lee flippte aus: »Tommy Lee wollte Kid Rock den Hintern versohlen, seit der Pams Herz erobert hat.«

Bald Pamela Anderson Rock?

Armer Tommy: Erst spannt ihm Kid Rock die Freundin aus, dann schwängert er sie und geheiratet wollen die beiden auch noch. Pam vermählt sich gerne kurzentschlossen - sie und Kid sind gerade mal ein halbes Jahr zusammen. Passenderweise wollen sie sich in Las Vegas trauen lassen. Kommentar von Schläger Tommy Lee: »Sie heiratet nur über meine Leiche.«

Philip Stirm

Themen in diesem Artikel