VG-Wort Pixel

Alibi von Prinz Andrew Prinzessin Beatrice hat "absolut keine Erinnerung" an "Pizza Express"-Abend

Prinz Andrew und Virginia Roberts
Prinz Andrew und die damals 17-jährige Virginia Roberts. Im Hintergrund steht Ghislaine Maxwell. Andrew kann sch an diese Aufnahme angeblich nicht erinnern, bestreitet sogar die Echtheit.
© Picture Alliance
Prinz Andrews Verwicklung in den Jeffrey-Epstein-Fall ist noch immer nicht zu Genüge geklärt. Virgina Roberts Giuffre behauptet, zum Sex mit dem Royal gezwungen worden zu sein. Jetzt wird das Alibi des Royals infrage gestellt. 

Während Prinz Andrew steif und fest behauptet, am 10. März 2001 seine Tochter Beatrice nach Woking in ein "Pizza Express"-Restaurant gebracht zu haben, bekräftigt Virinia Roberts Giuffre, sie habe mit Andrew im Londoner Nachtklub "Tramp" getanzt und anschließend Sex mit dem Sohn der Königin gehabt. Dazu soll die damals 17-jährige Amerikanerin gezwungen worden sein, behauptet sie.

Als Beweis hat Roberts Giuffre dem FBI vor längerer Zeit bereits ein Foto gegeben, das an dem besagten Abend entstanden sei. Hinter allem soll der mittlerweile verstorbene Pädophile Jeffrey Epstein und dessen Freundin Ghislaine Maxwell stecken. 

Prinz Andrew und sein "Pizza Express"-Alibi

Die "Daily Mail" ist der Sache nun erneut auf den Grund gegangen und hat eine investigative Recherche gestartet. So offenbart die Zeitung in einem aktuellen Artikel, Prinzessin Beatrice habe "keinerlei Erinnerung" an den Abend im "Pizza Express"-Restaurant. Offenbar habe es sich damals um eine Party gehandelt, zu der die damals Zwölfjährige geladen war. Die Veranstalter der Party erinnern sich laut "Daily Mail", dass die Prinzessin dort erschienen sei, können aber nicht sagen, ob Prinz Andrew dabei war. 

Doch die britische Zeitung hat außerdem herausgefunden, dass der Sohn der Queen am Nachmittag des 10. März einen Maniküre-Termin ausgemacht hätte. Der Termin kollidiert mit den Angaben Andrews, er habe Beatrice nach Woking gefahren.

Epstein-Fall vor Gericht: Mutmaßliches Opfer bekräftigt Vorwürfe gegen Prinz Andrew

Er erinnert sich genau

Ein Bodyguard des Prinzen, der am besagten Wochenende im Dienst war, ist mittlerweile nicht mehr am Leben, kann die Vorfälle also weder bestätigen noch widerlegen. 

In dem mittlerweile legendären BBC-Interview von Prinz Andrew aus dem vergangenen Jahr, sagte er über den Tag: "Ich war mit den Kindern unterwegs und hatte Beatrice zu einer Party in einen 'Pizza Express' in Woking mitgenommen, so gegen 16 oder 17 Uhr am Nachmittag." Die Journalistin Emily Maitlis fragte, warum er sich ausgerechnet an einen Ausflug zu einem Pizzarestaurant erinnere.  "Weil es für mich ungewöhnlich ist, zu 'Pizza Express' in Woking zu gehen, sehr ungewöhnlich für mich. Ich war nur ein paar Mal in Woking und ich erinnere mich seltsam deutlich daran", antwortete er damals. 

Verwendete Quelle: "Daily Mail"

+++ Lesen Sie auch: 

Eine schicksalhafte Nacht im "Tramp": Was Zeugen über Prinz Andrew und Virginia Roberts sagen

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker