HOME

Belästigungs-Vorwürfe: Trump verteidigt Kavanaugh

Washington - US-Präsident Donald Trump hat seinen Wunschkandidaten für den Supreme Court, Brett Kavanaugh, gegen Vorwürfe sexueller Belästigung verteidigt. Kavanaugh sei ein herausragender Richter und ein untadeliger Mensch. Auch das FBI habe seinen Werdegang mehrfach durchleuchtet. Er sei sicher, dass es wie geplant zu Kavanaughs Bestätigung für den obersten Gerichtshof der USA kommen werde. Eine Professorin aus Kalifornien behauptet, Kavanaugh habe sie nach einer Schülerparty Anfang der 1980er-Jahre sexuell belästigt. Kavanaugh bestreitet die Vorwürfe energisch.

Der Kandidat für das Oberste Gericht der USA, Brett Kavanaugh

Trumps Gerichtskandidat durch Übergriffsvorwurf in der Bredouille

Russland-Affäre

Ex-Wahlkampfmanager Manafort kooperiert jetzt mit dem FBI

Alarm für Cobra 11

TV-Tipp

Alarm für Cobra 11

George Papadopoulos

Russland-Verwicklungen

Falschaussage: 14 Tage Haft für Trumps Ex-Wahlkampfberater

George Papadopoulos mit seiner Frau

Trumps Ex-Berater Papadopoulos zu zwei Wochen Gefängnis verurteilt

Pressestimmen zum explosiven Essay über Donald Trump
Pressestimmen

Explosives Essay

"Dass seine Mitarbeiter sich illoyal verhalten, könnte sich Trump im Wahlkampf zunutze machen"

Die berühmten roten Schuhe von Judy Garland, die sie in dem Filmklassiker Zauberer von Oz trug

Aus Museum gestohlen

Seit Jahren verschwunden: FBI stellt die berühmtesten Film-Schuhe der Welt sicher

Aus Museum gestohlen

Nach 13 Jahren: FBI findet Garland-Schuhe aus "Der Zauberer von Oz" wieder

Donald Trump in Indiana

Unzufrieden mit dem US-Präsidenten

Fast die Hälfte will seine Amtsenthebung - Trumps Umfragewerte schlecht wie nie

Von Niels Kruse
Don McGahn

Don McGahn

Trumps Rechtsberater, der 30 Stunden vom FBI verhört wurde, verlässt das Weiße Haus

Donald Trump hat keinen leichten Sommer. Bald stehen wichtige Wahlen an - und seinen Ex-Gefährten droht Gefängnis

US-Präsident

Von Handelsstreit bis Amtsenthebung: Diese Baustellen könnten Donald Trump gefährlich werden

Donald Trump setzt zur Attacke auf Twitter an

US-Präsident

Wie Donald Trump mit einer Video-Offensive von der Cohen-Affäre ablenken will

US-Demokraten wehren Hackerangriff auf Wählerdatenbank

Wahlmanipulation

US-Demokraten wehren "sehr überzeugenden" Hackerangriff gerade noch ab

Trumps Ex-Anwalt Michael Cohen in New York

Trumps Ex-Anwalt Cohen belastet US-Präsidenten

US-Präsident Donald Trump (M.), sein früherer Anwalt Michael Cohen (l.) und Ex-Wahlkampfmanager Paul Manafort

Gerichstverfahren

Trump-Vertraute Cohen und Manafort schuldig - US-Präsident schwer belastet

Donald Trump pöbelt öfters auf Twitter herum - seine Ehefrau Melania eher weniger

US-Präsident

Cyber-Mobbing: Wie Donald Trump seiner Ehefrau mit einer Twitter-Tirade in die Parade fährt

Trump reagierte mit verärgerten Twitter-Beiträge auf einen Bericht auf der "New York Times"

US-Präsident

"Widerliche Hexenjagd" : Warum Trump wegen eines Zeitungsberichts völlig ausflippt

FBI-Mann Peter Strzok bei einem Hearing - Wegen einer Notiz zu Donald Trump wurde er jetzt gefeuert

Russland-Affäre

FBI-Ermittler wird gefeuert - und Trump bejubelt das auf Twitter

Anhänger der QAnon-Bewegung bei einer Rede Donald Trumps in Wilkes Barre, Pennsylvania

QAnon-Bewegung

"Wir sind Q" - Wer sind die Fans von Donald Trump mit den düsteren Botschaften?

Von Ellen Ivits
Donald Trump glaubt ihnen nicht: Dan Coats, Christopher Wray, Paul Nakasone, Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen

Wahlkampfmanipulation

US-Sicherheitsbeamte warnen vor russischem Informationskrieg - und Trump stellt sie bloß

US-Präsident Donald Trump in Pennsylvania

Trump nennt Einmischung Russlands in US-Wahl "Schwindel"

Geheimdienstkoordinator Dan Coats warnt vor fortgesetzten russischen Wahlkampfeinmischungen

US-Regierung warnt vor fortgesetztem russischem "Informationskrieg"

US-Präsident Donald Trump
Analyse

Russland-Affäre

Attacken gegen Sonderermittler Mueller: In Donald Trump wächst die Angst

Von Marc Drewello