HOME

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Neues Foto zeigt Baby Archie von ganz nah

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben am britischen Vatertag ein neues Foto ihres Sohnes Archie veröffentlicht. Zudem sind erste Details über die Taufe des royalen Sprosses bekannt.

Harry und Meghan zeigen ihren Sohn Archie

Diesen süßen Schnappschuss ihres Sohnes Archie veröffentlichten Harry und Meghan bei Instagram

Wie bereits zum Muttertag im Mai haben Prinz Harry und Herzogin Meghan anlässlich des britischen Vatertags auf ihrem Instagram-Profil ein neues Foto von Baby Sussex gepostet. Die Aufnahme scheint in einem privaten Moment entstanden zu sein. Archie Harrison Mountbatten-Windsor, so der vollständige Name des kleinen Royals, trägt darauf einen Strampler mit kleinen Figuren. Vor dem Gesicht des Jungen ist die Hand von Prinz Harry zu erkennen, dessen Mittelfinger Baby Archie umfasst.

Zu dem Sepia-Bild steht geschrieben: "Einen fröhlichen Vatertag! Und dem Herzog von Sussex einen ganz besonderen ersten Vatertag." Für den 34-Jährigen und die frühere US-Schauspielerin ist der am 6. Mai geborene Sohn das erste Kind. In der Öffentlichkeit war der Junge bisher nur einmal zu sehen. Zwei Tage nach seiner Geburt präsentierten die stolzen Eltern ihr Kind auf Schloss Windsor der Presse.

Harry und Meghan planen Taufe von Archie im Juli

Seine nächsten großen Auftritt sol Archie im kommenden Monat haben. Wie britische Medien berichten, soll dann auf Schloss Windsor die Taufe des Jungen stattfinden. Obwohl Herzogin Meghan durchaus dafür bekannt ist, sich nicht immer an das royale Protokoll zu halten, scheinen sie und Prinz Harry für die Taufe der Tradition folgen zu wollen.

Wie unter anderem die "Sunday Times" berichtet, soll die Zeremonie  in der St. George's Chapel auf Schloss Windsor abgehalten werden. Dort gaben sich Prinz Harry und Herzogin Meghan im Mai 2018 das Jawort. Zudem wurden Prinz Harry und sein Bruder Prinz William in dieser Kapelle getauft.

Bei seiner Taufe soll Archie - wie sein Vater, sein Onkel William und dessen drei Kindern - das traditionsreiche Taufgewand aus Spitze tragen. Das Kleid ist ein Replikat des Modells, das Königin Victoria im Jahr 1841 für die Taufe ihrer ersten Tochter anfertigen ließ.

Wie die Zeitung weiter berichtet, werde davon ausgegangen, dass die Zeremonie von David Conner, dem Dekan von Windsor, und von Justin Welby, dem Erzbischof von Canterbury, geleitet wird. Letzterer führte auch schon Herzogin Meghan kurz vor der Hochzeit im vergangenen Jahr in die anglikanische Kirche ein.

Wer werden die Taufpaten von Archie?

Queen Elizabeth II. werde bei der Taufe Anfang Juli allerdings fehlen, weil sie anderweitige royale Verpflichtungen habe. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Königin die Taufe von Prinz Louis, dem dritten Kind von William und Kate, aus terminlichen Gründen verpasst.

Harrys Vater Prinz Charles sowie seine Frau Camilla und Meghans Mutter Doria Ragland gelten jedoch als gesetzt. Auch Prinz William und seine Frau Kate dürften zu den Gästen zählen. Ob sie ihre drei Kinder mitbringen, ist bisher offen. 

Ebenso wird über mögliche Taufpaten für Archie spekuliert. Hoch gehandelt werden Meghans Promi-Freundinnen, darunter Stylistin Jessica Mulroney, Tennisspielerin Serena Williams oder Anwältin Amal Clooney. Von Harrys Seite käme sein väterlicher Freund Mark Dyer infrage - er  war im vergangenen Jahr bereist einer der Trauzeugen. Aber auch seine Cousine Zara Tindall oder seine engen Freunde Tom Inskip, Charlie Van Straubenzee oder Nicholas Van Cutsem werden als Taufpaten gehandelt.

Prinz Harry steht hinter seiner Frau, Herzogin Meghan, und schaut streng
jum / SpotOnNews
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(