HOME

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Ihre Geschenktüten kann sich keiner leisten

Manche Fans sind so verrückt, dass sie für die Geschenktüten von der royalen Hochzeit mehr zahlen als für einen neuen Porsche.

Prinz Harry und seine Meghan machen die Fans verrückt

Prinz Harry und seine Meghan machen die Fans verrückt

Das ist wirklich unglaublich! In der Herstellung haben die wenigen Gegenstände in den offiziellen Geschenktüten zur Hochzeit von Prinz Harry (33) und der frischgebackenen Herzogin Meghan (36) vermutlich nur wenige Euro - oder sogar nur Cent - gekostet, doch Fans geben ein Vermögen aus, um eine von nur 2.640 "Goodie Bags" zu bekommen, die am vergangenen Samstag an die Gäste auf Schloss Windsor verteilt wurden. Bereits vor wenigen Tagen landeten die Geschenktüten teils für umgerechnet mehrere tausend Euro bei Ebay unter dem digitalen Hammer. Nun nimmt das Ganze jedoch ungeahnte Ausmaße an.

Erst am gestrigen Mittwoch berichtete die britische "Daily Mail", dass manche Angebote umgerechnet mehr als 34.000 Euro erzielen konnten. Das ist aber noch gar nichts.

Das wird für das viele Geld geboten

Während die meisten angebotenen Geschenktüten derzeit irgendwo zwischen 500 Euro und 1.000 Euro liegen, stand eine Auktion mit etwas mehr als drei verbleibenden Tagen bei umgerechnet über 85.600 Euro, bevor diese am Donnerstagvormittag unerwartet beendet wurde. Im Vergleich: Ein nagelneuer 718 Boxster GTS von Porsche kostet etwas mehr 78.100 Euro. Der genaue Grund für das Einstampfen der Versteigerung ist unbekannt, auf der Seite wird nur angegeben: "Dieses Angebot wurde vom Verkäufer beendet, da der Artikel nicht mehr verfügbar ist."

Besonders wertvolle Gegenstände befinden sich nicht in der Tasche, die die Initialen von Meghan und Harry sowie das Datum der Hochzeit trägt. Enthalten sind eine Wasserflasche, eine große Schokoladenmünze, ein Kühlschrankmagnet, eine kleine Portion Shortbread, ein Heft mit Details zur Hochzeit und ein Coupon mit 20 Prozent Rabatt für den Geschenkeladen auf Schloss Windsor.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel