HOME

Luxus und Kuriositäten: Gesamtwert 215.000 US-Dollar: Das steckt in den Geschenktüten der Oscar-Stars

Wenn heute Nacht die Oscars verliehen werden, freuen sich nicht nur die Gewinner des legendären Goldjungen. Denn jeder Nominierte erhält eine Geschenkbox im Wert von 215.000 US-Dollar. Darin enthalten sind neben Luxusprodukten auch einige Kuriositäten.

Neun Fakten zum Filmpreis: Diebstahl, Krieg und ungewöhnliche Namensvetter: Angeberwissen für die Oscars

Heute Abend schaut die Welt nach Hollywood: Im Dolby Theatre in Los Angeles werden in der Nacht von Sonntag auf Montag zum 92. Mal die Oscars vergeben. Doch nicht nur die Gewinner des berühmtesten Filmpreises der Welt können sich in diesem Jahr freuen, auch die Verlierer gehen nicht leer aus.

Dem US-Magazin "Forbes" zufolge erhalten die 24 Nominierten der Darsteller- und Regie-Kategorien eine prall gefüllte Geschenktüte mit Luxus-Produkten. Wobei, Tüte ist nicht ganz korrekt. Weil die Geschenke so groß und so zahlreich sind, werden sie eine Woche vor der Preisverleihung in mehreren Koffern bei den Stars angeliefert.

Kreuzfahrten und Marijuana-Schokolade

Dem "Forbes"-Bericht zufolge geht es in diesem Jahr dekadenter zu als je zuvor: Jede Tüte ist satte 215.000 US-Dollar wert (umgerechnet 196.400 Euro). Das entspricht einer Steigerung von knapp 80.000 US-Dollar im Vergleich zum Vorjahr. Alle 24 Taschen sind somit 5,4 Millionen US-Dollar wert.

Das Highlight der diesjährigen Goodie Bag ist eine zwölftägige Luxus-Kreuzfahrt auf der "Scenic Eclipse" im Wert von 75.000 US-Dollar. Auf der 220-Personen-Yacht gibt es einen Butler-Service, zwei Helikopter und ein Spa. Je nach Vorliebe können die Stars durch die Antarktis oder das Mittelmeer schippern. Ebenfalls enthalten ist ein Kurzurlaub in einem spanischen Luxushotel, das früher ein Leuchtturm war.

Weil in Hollywood nunmal alle ein bisschen reicher und schöner sind als im Rest des Landes, dürfen auch teure Kosmetikprodukte und Schönheitsbehandlungen im Gesamtwert von 25.000 Dollar nicht fehlen. Weiterhin gibt es 75 Dollar teure Badekugeln, Marijuana-Schokolade, Wasserstoff-infusioniertes Wasser (wozu auch immer man das benötigt) und ein Meditations-Stirnband im Wert von 250 Dollar. Weitere Kuriositäten sind ein Urin-Test, der frühzeitig Anzeichen einer Infektion offenbaren soll und ein smarter BH, der Frauen die richtige BH-Größe verrät. Das günstigste Produkt ist ein Zweierpack Schokokekse im Wert von 4,89 Dollar.

Unternehmen hoffen auf Promi-Werbung

Für die Zusammenstellung ist das Marketingunternehmen Distinctive Assets verantwortlich. Die Unternehmen, welche ihre Produkte bereitstellen, zahlen eine Gebühr an Distinctive Assets – je nach Umfang kostet das zischen 4000 und 50.000 US-Dollar. Eine stolze Summe, doch Peanuts verglichen mit einem 30-sekündigen Werbespot während der Oscar-Verleihung, der mindesten 2,6 Millionen Dollar kostet.

Stattdessen spekulieren die Unternehmen auf einen Werbeeffekt durch die Stars: Wird einer der Promis dabei gesehen, wie er eines er Produkte nutzt, hat sich das Sponsoring in den Augen der Unternehmen bereits gelohnt. So war es etwa bei Viola Davis, welche 2017 den Oscar als beste Nebendarstellerin in "Fences" einheimste und anschließend mithilfe des Goodie Bags auf Kauai Urlaub machte – und Fotos ihres Trips auf ihrem Account twitterte.

Deshalb gibt es dieses Jahr eine Tüte weniger

Eigentlich werden jedes Jahr 25 Tüten verteilt. Da Scarlett Johansson in diesem Jahr aber zweimal nominiert ist (einmal als beste Hauptdarstellerin in "Marriage Story", einmal als beste Nebendarstellerin in "Jojo Rabbit") wurde eine Tüte gestrichen. Womöglich werde man Johansson kontaktieren, um herauszufinden, ob sie die zweite Tüte spendet, erklärt Distinctive-Assets-Gründer Lash Fary.

In den vergangenen Jahren gab es hin und wieder einen Hollywoodstar, der die Geschenke nicht annahm und sie stattdessen spendete. 2019 war das Schauspielerin Glenn Close (war nominiert für "The Wife"), sie spendete ihre Geschenke einer Wohltätigkeitsorganisation für Frauen. Für die diesjährige Preisverleihung hat bislang aber noch keiner die Goodie Bags abgelehnt.

Die Oscar-Statue selbst ist übrigens nur mit Gold überzogen, der materielle Wert liegt bei 400 Euro.

cf