VG-Wort Pixel

Britische Royals Darum spricht Prinz William jeden Tag mit den Kindern über Corona

Jahresrückblick 2020: Die süßesten Momente der royalen Sprösslinge
Sehen Sie im Video: Das waren die süßesten Momente der royalen Sprösslinge 2020.




Mensch, sind die groß geworden! Das Jahr klingt aus und sie haben uns noch einmal einen besonders süßen Abschluss geschenkt: Die Royals und ihr süßer Nachwuchs. Allen voran die Lieblings-Royals der Briten: Prinz William und Kate begeistern mit ihrem Weihnachtsgruß, einem Familienfoto mit Prinz George, Prinz Louis und Prinzessin Charlotte. Mitte Dezember hatten sie ihren ersten Auftritt auf dem Roten Teppich mit Bravour gemeistert. Die royale Familie bedankte sich mit ihrem Auftritt bei einigen Arbeitern, die während der Pandemie einen wichtigen Dienst geleistet haben. Das Fürstenhaus von Monaco veröffentlichte Ende November diesen süßen Schnappschuss von Prinzessin Gabriella, die sich bei einem Fototermin hinter ihrem Vater Fürst Albert versteckt hat. Den Vogel schoss Fürst Albert aber mit diesem Weihnachtsschnappschuss mit seinen Kindern ab. Darauf ist der Regent von Monaco mit witziger Weihnachtsbrille, Weihnachtsmannmütze und vor allem passenden roten Crocs zu sehen. Dass es bei den Monaco-Royals lustig und vergleichsweise locker zugeht, beweisen sie immer wieder. Im Sommer postetet Charlène diesen süßen Schnappschuss ihrer Kinder am öffentlichen Badestrand. Die spanische Prinzessin Sofia begeisterte die Spanier im August 2020, als sie nach einer Knieverletzung tapfer an den öffentlichen Auftritten ihrer Familie in Palma de Mallorca teilnahm. Prinz Gabriel verzauberte die Schweden im August. Das niedliche Foto entstand während eines offiziellen Besuchs in Säterdalen mit seine Eltern Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia von Schweden.
Mehr
Prinz William hat in einem Gespräch mit Mitarbeitern eines Krankenhauses erzählt, was er seinen drei Kindern über die Corona-Krise erklärt.

Prinz William und seine Frau Herzogin Kate sprechen "jeden Tag" mit ihren drei Kindern über die Corona-Krise. Vor allem auch, damit Prinz George (sieben), Prinzessin Charlotte (fünf) und Prinz Louis (zwei) verstehen, welche Opfer das medizinische Personal im Kampf gegen das Coronavirus bringt. Das verriet der Herzog von Cambridge laut britischen Medienberichten bei einem Videoanruf im Homerton University Hospital in London. Mit Mitarbeitern des Krankenhauses sprach er dabei über die Belastungen durch die zweite Welle der Pandemie.

William, der sich im vergangenen April mit dem Coronavirus infiziert haben soll, bedankte sich in dem Gespräch bei dem Klinikpersonal: "Ein großes Dankeschön für all die harte Arbeit, die schlaflosen Nächte, den Schlafmangel, die Angst, die Erschöpfung und alles, was Sie tun, wir sind so dankbar." Zudem sagte der Enkel von Queen Elizabeth II.: "Catherine, ich und die Kinder reden jeden Tag von Ihnen, und wir stellen sicher, dass die Kinder die Opfer verstehen, die Sie alle bringen. Vielen Dank."

Nichte von König Willem-Alexander

"Sonst werden wir alle verrückt"

Nachdem William mit den Krankenhausmitarbeitern unter anderem darüber gesprochen hatte, wie diese sich gegenseitig unterstützen, sagte er: "Es ist gut, dass Sie und Ihr Team motiviert bleiben, und ich finde es immer sehr wichtig, etwas Humor zu behalten. Sonst werden wir alle verrückt." Man müsse die leichten Momente finden, um an etwas anderes denken, "um lächeln und lachen" zu können.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker