HOME

QUIZSHOW: Student gewinnt erste Euro-Million bei Günther Jauch

Die RTL-Quizshow »Wer wird Millionär?« hat ihren ersten Euro-Millionär: Der 24-Jährige Student Gerhard Krammer aus Regensburg schaffte den Durchmarsch. Günther Jauchs 15 Fragen zur Million.

In der 244. Ausgabe der Quizshow »Wer wird Millionär?« hat Gerhard Krammer am Freitagabend als erster Kandidat die Eine-Million-Euro-Frage richtig beantwortet. Für die letzten Fragen hatte der Kandidat keinen Joker mehr. Die letzte Frage lautete: »Welcher berühmte Schriftsteller erbaute als diplomierter Architekt ein Freibad in Zürich?« A: Joseph Roth, B: Martin Walser, C: Max Frisch, oder D: Friedrich Dürrenmatt

Die 15 Fragen: Hätten Sie das Zeug zum Euro-Millionär?

»Es wird endlich Zeit für den ersten Euro-Millionär«

Auch die 15. Frage beantwortete der 24-Jährige Musik- und Philosophiestudent aus Ensdorf bei Regensburg souverän: »Ja, das ist Max Frisch. Ich weiß zwar nicht, dass er ein Freibad in Zürich gebaut hat, aber ich weiß, dass er Schweizer und Architekt war. Und das sind schon zwei Dinge, auf die man bauen kann. Außerdem wird es endlich Zeit für den ersten Euro-Millionär.«

Jauch: »Überlegen sie, wie sicher sie sind«

Auch die letzte »Verunsicherungs-Taktik« von Günther Jauch brachte den Kandidaten nicht mehr ins Straucheln: »Herr Krammer, verpfuschen Sie nicht ihr junges Leben. 500.000 Euro haben sie sicher. Überlegen sie, wie sicher sie sind«, warf der Moderator ein. Doch Krammer blieb bei seiner Antwort und hatte Recht.

Bisher nur zwei D-Mark-Millionäre

Der BAföG-Empfänger, der momentan noch von 500 Euro monatlich lebt ist damit der erste Euro-Millionär der Show. Bislang gab es nur zwei Millionäre aus D-Mark-Zeiten: Der Uni-Professor Eckhard Freise aus Münster und die Hausfrau Marlene Grabherr aus Gottmadingen.

Die drei Joker-Fragen

Bei drei Fragen musste Krammer dennoch die Hilfe der Joker in Anspruch nehmen. Bei der siebten Frage für 2000 Euro setzte Manfred Krammer auf das Publikum: »Wer gehört nicht zu Dorothys Begleitern in ´Der Zauberer von Oz´?« A: fast kopfloser Nick, B: Vogelscheuche, C: Zinnmann, D: ängstlicher Löwe. Die Zuchauer wussten Bescheid und stimmten für Antwort A. Bei der neunten Frage setzte er seinen Telefonjoker ein: »Vor allem in Norddeutschland schwören traditionsbewusste Genießer auf Birnen, ...?« A: Hering und Ei, B: Bohnen und Speck, C: Grünkohl und Senf, D: Klöße und Quark. Gerhard Krammer war sich nicht ganz sicher und rief seinen norddeutschen Telefonjoker Oliver Kallensee ein. Nach kurzer Bedenkzeit antwortete dieser richtig mit B. Spannung auch bei der zehnten Frage: »Wie heißt eine Klasse der Wirbeltiere mit mehr als 20.000 bekannten Arten?« A: Schuppenfische, B: Kiemenfische, C: Knochenfische, D: Flossenfische. Gerhard Krammer überlegte und wählte seinen 50:50 Joker. Antwort A und C blieben übrig und er Student entschied sich für Antwort C.