HOME
Gisela Stelly Augstein

stern-Gespräch mit Buchautorin Gisela Stelly Augstein

Komplott des Schweigens - ein "Schurkenstück" im Hause Augstein

Was nach dem Tod des "Spiegel"-Gründers Rudolf Augstein herauskam, entsetzt seine vierte Ehefrau Gisela Stelly Augstein bis heute. In einem stern-Gespräch erklärt sie, warum.

Von Ulrike Posche
Edgar Selge
Interview

"Unterwerfung"

Edgar Selge über Lampenfieber, Bühnensex und eine Knastkindheit

Von Malte Herwig
Eine nostalgische Idee bekommt neuen Schwung: Interrail für alle jungen Europäer - kostenlos.

#FreeInterrail

Prominente fordern kostenloses Bahnticket für junge Europäer

Schriftsteller Martin Walser bei einer Lesung auf Usedom

Schriftsteller vs. Rechtspopulisten

Martin Walser: "Die AfD wird von selbst verschwinden"

Winfried Kretschmann vom Bündnis 90 die Grünen, der Ministerpräsident von Baden-Württemberg

Baden-Württembergs Ministerpräsident

Winfried Kretschmann – Teufel in Grün

Presseschau zum Tod Reich-Ranickis

Ende einer Epoche

So lief der erste Konklave-Tag

Der erste Rauch ist - sehr schwarz

Zum Tod von Thomas Schäuble

Das Ländle, der Wolfgang und die Politik

Autor Martin Walser

Die Zeit läuft den Ideen davon

Walser-Roman "Das dreizehnte Kapitel"

...doch das Wasser war viel zu tief

Martin Walser

Der literarische Provokateur wird 85

Lesung der Woche: Martin Walser

Glaube, Liebe, Leben

"Muttersohn"

Walser muss dran glauben

Bucherscheinung

Walsers heiliger Muttersohn

Autor der "Raumpatrouille"

Oliver Storz verstarb mit 82 Jahren

Martin Walser im stern

"Ich lasse mir einen anständigen Tod servieren"

Umfragehoch für Trittin & Co.

Wie grün wird Deutschland noch?

Von Jens König

Polemisch, boshaft, leidenschaftlich

Marcel Reich-Ranicki wird 90

Walser zur Vaterschafts-Enthüllung

"Ob es stimmt, wissen Männer nie"

Martin Walser bestätigt

Verleger Jakob Augstein ist sein Sohn

Jakob Augstein verrät

Martin Walser ist der leibliche Vater des Verlegers

Überraschende Enthüllung

Martin Walser ist Jakob Augsteins Vater

Deutsches Literaturarchiv

Marbach erhält Suhrkamp-und Insel-Archive

Herlinde-Koelbl-Ausstellung

Was machen die Leute eigentlich im Bett?

Von Anja Lösel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(