HOME

Jakob Augstein verrät: Martin Walser ist der leibliche Vater des Verlegers

Der Verleger Jakob Augstein hat den Schriftsteller Martin Walser als seinen leiblichen Vater genannt. "Spiegel"-Gründer Rudolf Augstein sei nur der gesetzliche Vater gewesen, sagte er der Medienseite von "Berliner Zeitung" und "Frankfurter Rundschau" (Freitag).

Der Verleger Jakob Augstein hat den Schriftsteller Martin Walser als seinen leiblichen Vater genannt. "Spiegel"-Gründer Rudolf Augstein sei nur der gesetzliche Vater gewesen, sagte er der Medienseite von "Berliner Zeitung" und "Frankfurter Rundschau" (Freitag). "Das ist lange bekannt, und ich bestätige Ihnen das gerne." Er habe es als Erwachsener von seiner Mutter Maria Carlsson erfahren. Sie habe Rudolf Augstein (1923­2002) und den heute 82- jährigen Walser einst miteinander bekanntgemacht. Jakob Augstein (42) vertritt in der Gesellschafterversammlung der "Spiegel"-Gruppe die Erbengemeinschaft und verlegt die Wochenzeitung "Der Freitag".

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel