HOME

"Willkommen"-Schild: Pro Seenotrettung? Rammstein überrascht mit politischem Zeichen

Beim Rammstein-Konzert in Frankfurt hält Frontmann Till Lindemann ein "Willkommen"-Schild während des Songs "Engel" hoch. Da er das bisher noch nie tat, spekulieren Fans, dass es eine versteckte Botschaft sein könnte. 

Till Lindemann bei einem Rammstein-Konzert

Rammstein zeigte beim Konzert in Frankfurt ein "Willkommen"-Schild - eine versteckte Botschaft?

DPA

Normalerweise gibt es bei Rammstein-Konzerten eine feste Song-Abfolge mit dazugehöriger Choreografie, die sich im Grunde nicht groß ändert. Beim Konzert in Frankfurt hat die Band aber mit einem Detail überrascht, das es so bisher noch nicht gab. 

Nachdem das Lied "Engel" in einer Acapella-Version auf einer kleineren Bühne ertönt, steigen die Band-Mitglieder Richard Kruspe, Christian Lorenz, Christoph Schneider, Paul Landers und Oliver Riedel normalerweise in Schlauchboote. Dann lassen sie sich von den Händen der Fans zur Hauptbühne tragen. Till Lindemann erwartet seine Kollegen dort und hilft ihnen auf die Bühne. Diese Szene spielte sich auch am Samstag beim Konzert in Frankfurt so ab. Doch eine Kleinigkeit war anders als sonst. Till Lindemann hielt nämlich zusätzlich ein Pappschild hoch. Darauf in Großbuchstaben zu lesen: das Wort "Willkommen". Fotos und Video-Mitschnitte des Konzertes, die sich im Netz finden, zeigen dieses Detail – und die Besucher des Konzertes meinen zu wissen, was es damit auf sich hat.

Fans spekulieren, dass Rammstein eine eindeutige Botschaft hatte

Ein Besucher des Konzertes postet ein Bild der Situation auf Instagram und schreibt dazu: "Nicht das beste Foto, aber das beste Statement von Rammstein in Frankfurt. Begrüßung derjenigen, die mit dem Boot von der anderen Seite kommen. Eine kühne und leider notwendige Aussage diesmal." Eine Twitter-Nutzerin greift das Posting auf und schreibt dazu: "Sehe ich genauso." In einem weiteren Tweet erklärt die Nutzerin zudem: "Danke an Rammstein für ihr eindeutiges Statement: Willkommen, wenn ein Boot anlegt. Top! #RefugeesWelcome."

Ob die Band damit wirklich ein Statement setzen wollte, ist unklar. Bisher hat sich noch kein Band-Mitglied zu den Spekulationen um das Schild geäußert. 

Quellen: Instagram / Twitter

maf