HOME

Restauranteröffnung in Hamburg: Monica Lierhaus feiert mit großer Schwester

Das Sprechen fällt ihr noch schwer, das Gehen ebenfalls: Trotzdem ließ es sich Monica Lierhaus nicht nehmen, bei der Restauranteröffnung ihrer Schwester vorbeizuschauen.

Wenn die große Schwester ruft, ist sie zur Stelle: Monica Lierhaus besuchte am Donnerstagabend die Restauranteröffnung von Eva-Maria Lierhaus. Im Hamburger Stadtteil Eppendorf leitet diese jetzt das Bistro "Buratteria". Monica Lierhaus, die ein Jahr jünger ist als Eva-Maria, gratulierte ihr von ganzem Herzen: "Ich bin so stolz auf sie, wünsche ihr zum neuen Bistro viel Glück", sagte sie nach Informationen der "Bild"-Zeitung.

Seitdem die Moderatorin 2009 nach einer Gehirn-Operation im Koma lag und eine Hirnblutung erlitt, muss sie das Sprechen und Gehen neu lernen. "Mir geht es gut, immer besser", sagte sie dem "Hamburger Abendblatt".

Die ehemalige Sportschau-Moderatorin, die sich in der Öffentlichkeit rar gemacht hatte und bei der Verleihung der Goldenen Kamera ihr TV-Comeback feierte, wird bald wieder öfter im Fernsehen zu sehen sein. Ab Herbst dürfen sich die Zuschauer auf Lierhaus als Botschafterin der ARD-Fernsehlotterie freuen. Dann wird sie wöchentlich die Gewinner im Ersten ziehen. Bis dahin übt Lierhaus fleißig, ist jeden Tag in der Reha. "Es ist sehr schwer, das Laufen und Sprechen zu lernen", sagte sie.

Unter den rund 120 geladenen Gästen waren auch Ex-Boxprofi Henry Maske und Ehefrau Manuela gekommen, ebenso wie Fußball-Legende Uwe Seeler und Sportmoderator Gerhard Delling mit seiner Frau gekommen. Rolf Hellgardt, der Verlobte von Monica Lierhaus, dem sie vor Millionen von Fernsehzuschauern einen Heiratsantrag gemacht hatte, war natürlich ebenfalls gekommen. Wann die Hochzeit ist? "Das wissen wir noch nicht", sagte Lierhaus.

mai
Themen in diesem Artikel