VG-Wort Pixel

Scheidung von Katie Holmes und Tom Cruise Der Streit um Suri


Die Ehe von Tom Cruise und Katie Holmes ist am Ende. Bei der bevorstehenden Scheidung spielt offenbar vor allem der Ort des Gerichtsverfahrens eine entscheidende Rolle.

Als seine Ehefrau Katie Holmes die Scheidung einreichte, ließ Hollywoodstar Tom Cruise über seinen Pressesprecher verlauten, dass er "tieftraurig" sei. Die 33-Jährige hatte Cruise mit ihrem Scheidungsantrag angeblich völlig überrumpelt. Von dem Schock hat Cruise sich offenbar schnell wieder erholt. Nachdem mehrere US-amerikanische Medien meldeten, Holmes wolle das alleinige Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Suri beantragen, will der Schauspieler sich jetzt wehren.

Zunächst will Cruise das Scheidungsverfahren von New York nach Los Angeles verlegen lassen. Hier lebt das Paar hauptsächlich und die Wahrscheinlichkeit, das gemeinsame Sorgerecht für Suri zu bekommen ist in Kalifornien wohl höher als in New York. Ein Insider ließ gegenüber "RadarOnline" verlauten, dass Cruise beim Gericht in New York beantragen wird, das Scheidungsverfahren einzustellen. Gleichzeitig wird der 49-Jährige die Scheidung in Los Angeles einreichen. Der Insider vermutet außerdem einen "sehr heftigen Sorgerechtsstreit".

Katie Holmes verbrachte den Großteil der letzten Monate mit Suri im New Yorker Apartment des Paares. Allerdings wollen die Anwälte ihres Noch-Ehemannes darauf pochen, sie habe nicht lange genug in New York gewohnt, um dort die Scheidung einzureichen. Das Gesetz verlangt unter anderem, dass ein Antragssteller für eine Scheidung in New York mindestens ein Jahr im Big Apple gelebt haben muss, um dort geschieden zu werden.

Tom Cruise und Katie Holmes heirateten im November 2006. Cruise schwärmte vor nicht allzu langer Zeit noch davon, wie glücklich die beiden wären. Allerdings werden nun immer mehr Berichte laut, nach denen Katie Holmes die Ehe schon seit Monaten beenden wollte. Immer wieder wird über die Religion des Stars - Cruise ist Scientologe - als einer der Gründe für eine Trennung spekuliert.

hw/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker