HOME

Silvio Berlusconi: Berlusconis Kinder sind "stolz" auf ihren Vater

Silvio Berlusconis Beziehung zu der 18-jährigen Noemi Letizia beherrscht seit Wochen die italienischen Medien. Nun haben sich erstmals die Kinder des Regierungschefs geäußert - und verteidigen ihren Vater.

In der Affäre um sein unklares Verhältnis zu einer 18-Jährigen sind jetzt drei der Kinder von Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi für ihren Vater in die Bresche gesprungen. Berlusconis älteste Tochter, die 42-jährige Marina, bekundete, sie sei "stolz" auf ihren Vater. Ähnlich äußerten sich die Söhne Pier Silvio und Luigi, während Berlusconi selbst erneut seine Unschuld beteuerte.

Sie sei "wütend" über die Äußerungen von Oppositionschef Dario Franceschini, sagte Marina Berlusconi dem "Corriere della Sera": "Jetzt reicht es!" Franceschini wollte von seinen Landsleuten wissen, ob sie ihre Kinder von jemandem wie Berlusconi erziehen lassen würden. Der Oppositionschef habe kein Recht, ihren Vater zu beleidigen, zürnte Marina Berlusconi: "Für wen hält er sich eigentlich?" Franceschini "sollte sich schämen. Schämen!"

Franceschini fehlt der Respekt

Wer ihren Vater beleidige, beleidige auch sie selbst als Frau und Mutter. Denn schließlich gebe sie die Werte, die sie von ihren Eltern mitbekommen habe, an ihre eigenen Kinder weiter. Die Berlusconi-Tochter ist auch Präsidentin der Holding Fininvest, die das Medienimperium Mediaset des Regierungschefs kontrolliert.

Pier Silvio Berlusconi wundert sich, wie Franceschini sich derartige Äußerungen erlauben könne: "Die Werte Berlusconis sind auch meine: Arbeitseifer, Großzügigkeit, (...) Respekt vor anderen, den Franceschini zu vergessen scheint", sagte der 40-jährige Berlusconi-Sohn und Vize-Präsident von Mediaset der Nachrichtenagentur ANSA.

Der 20-jährige Luigi fragte derweil, wie die Politik dazu komme, die Qualitäten des Ministerpräsidenten als Vater zu bewerten. Marina und Pier Silvio sind Kinder aus Berlusconis erster Ehe, Luigi stammt aus der zweiten Ehe Berlusconis mit der Schauspielerin Veronica Lario.

Veronica will die Scheidung

Die Affäre um die mittlerweile 18-jährige Noemi Letizia beherrscht seit Wochen die italienischen Medien. Berlusconis Noch-Ehefrau Veronica Lario hatte jüngst angekündigt, sie wolle wegen der anhaltenden Schwäche ihres 72-jährigen Mannes für junge Frauen die Scheidung. Das Fass zum Überlaufen brachte Medienberichten zufolge Berlusconis Erscheinen bei der Party zum 18. Geburtstag der blonden Noemi.

Berlusconi kennt Noemi nach eigenen Angaben durch ihre Eltern, mit denen er seit Jahren befreundet sei. "La Repubblica" zitierte jedoch am Samstag den Ex-Freund Noemis mit den Worten, Berlusconi habe Noemi telefonisch kontaktiert, als er sie auf Fotos gesehen und von ihrer Schönheit hin und weg gewesen sei.

Berlusconi betonte, für den Fall "pikanter Beziehungen zu einer Minderjährigen" wäre er "sofort" zurückgetreten - das schwöre er "beim Haupte seiner Kinder". Auf die Frage, ob er ein Verhältnis mit einer Minderjährigen gehabt habe, gebe es nur eine Antwort: "Die Antwort ist nein, absolut nicht", sagte Berlusconi vor Journalisten.

AFP / AFP