HOME

Starfriseur Vidal Sassoon ist tot: Revolutionär mit Schere

Starfriseur Vidal Sassoon, der Erfinder des Bob, ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Der Haarschnitt-Avantgardist galt als Wegbereiter der modernen Frisur.

Der "Revolutionär der Haarmode" ist tot: Vidal Sassoon starb im Alter von 84 Jahren in seinem Haus in Los Angeles. Das bestätigte die Polizei am Mittwoch der "Los Angeles Times". Genaue Angaben zur Todesursache gab es zunächst keine. Sassoon sei im Kreise seiner Familie gestorben, sagte Polizeisprecher Kevin Maiberger. Nach Informationen der "Los Angeles Times" litt er an Leukämie.

Sassoons Name wurde zur Marke, Stars liebten seine Schnitte und ließen sich diese auch einiges kosten. Im Laufe seiner Friseur-Karriere gründete er eine internationale Salonkette, mehrere Friseur-Akademien und kreierte 1974 eine Haarpflegeserie.

Immer wieder löste Sassoon bei Frauen neue Trends aus: Berühmt wurde er mit dem "Bob". Anfang der 60er Jahre schuf Sassoon den Haarschnitt mit gerader, kinnlanger Konturlinie - flippig und einfach zugleich. Bald erschien ein Foto davon in der "Vogue". Die akkurat geschnittene geometrische Frisur, sorgte gemeinsam mit dem Mini-Rock für Furore. Die "Schüttelfrisur" wurde zum perfekten Accessoire der Swinging Sixties - und ist bis heute modisch.

Vom "Shampoo-Boy" zum Figaro

Bereits als 14-Jähriger begann Sassoon in seiner Heimat England als "Shampoo-Boy" zu arbeiten, zunächst eher unfreiwillig. In ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, schickte ihn die Mutter zum Geldverdienen los. Im Hinterzimmer musste er bei "Cohen's" in London Haarwaschmittel anrühren. Bald fand er aber Gefallen daran, die Haare der Damen zu verändern.

Schon kurz nachdem er 1954 in London seinen ersten Salon eröffnet hatte, entwickelte sich Sassoon zum Liebling der Prominenten. Bald exportierte er seinen Stil in die ganze Welt, eröffnete vor allem in den USA weitere Salons, vermarktete erfolgreich eine eigene Haarpflegeserie und schaffte es sogar mit einer eigenen Talkshow ins US-Fernsehen. Sassoon war vier Mal verheiratet; seine letzte Frau Ronnie heiratete er vor sieben Jahren.

hw/AFP/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel