HOME

Nach Oktoberfest-Besuch: Stefan Effenberg mit 1,3 Promille am Steuer erwischt

Das war mindestens eine Maß zu viel: Stefan Effenberg ist nach dem Besuch des Oktoberfestes in eine Polizeikontrolle geraten. Jetzt wird gegen ihn ermittelt.

Stefan Effenberg feiert auf dem Oktoberfest mit Ehefrau Claudia

Erst kräftig Geburtstag gefeiert, dann offensichtlich betrunken ins Auto gestiegen: Stefan Effenberg küsst Frau Claudia auf dem Oktoberfest.

Stefan Effenberg ist seit Jahren ein gern gesehener Gast auf dem Oktoberfest. Der frühere Fußballprofi genießt dort die Maß und lässt es sich gut gehen. Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, hat es der 47-Jährige jetzt übertrieben: In der Nacht von Sonntag auf Montag soll er nach einem Wiesn-Besuch betrunken in seinen Jaguar gestiegen sein. Auf der Heimfahrt mitten in der Nacht sei Effenberg dann in eine Alkoholkontrolle geraten.

Ein deutlicher Alkoholgeruch im Wagen habe die Beamten veranlasst, den Atemalkohol zu überpüfen. Demnach soll Effenberg einen Promillewert von mehr als 1,3 gehabt haben. Eine Blutuntersuchung werde den genauen Wert ergeben, heißt es. Außerdem soll er während der Kontrolle die Beamten beschimpft haben.

Ab einem Wert von 1,1 Promille handelt es sich bei Alkohol am Steuer um eine Straftat. Ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss sei deswegen bereits eingeleitet. Ob die Beamten auch eine Anzeigen wegen Beleidigung gestellt haben, ist nicht bestätigt. 

Effenberg hatte am Sonntag mit Ehefrau Claudia deren 50. Geburtstag auf dem Oktoberfest gefeiert. Der frühere Bayern-Kapitän verdient sein Geld heute als Fußball-Experte des Bezahlsenders Sky. Insgesamt sechs Jahre war er Spielmacher bei den Bayern, mit denen er 2001 die Champions League gewann. 

tis