HOME

Achtjährige Princess: Katie Price erntet Shitstorm für Lolita-Fotos ihrer Tochter

Das britische Starlet Katie Price veröffentlicht Fotos seiner Tochter und erntet dafür einen Shitstorm. Der Grund: Die Achtjährige ist extrem geschminkt und posiert viel zu sexy. Price reagiert, jedoch anders als erwartet.

Katie Price, Princess

Geschminkt und ungeschminkt: die achtjährige Tochter von Katie Price

Seite-drei-Mädchen, "Playboy"-Bunny, Boxenluder: So begann Katie Price Mitte der Neunziger ihre Karriere in der Öffentlichkeit. Seit 20 Jahren ist die Britin in ihrer Heimat eine feste Trash-Größe und vermarktet ihr Image als vollbusige Blondine äußert erfolgreich. Price verkauft Reitkleidung und Dessous, Bücher und Parfum - und ihr eigenes Leben.

Zweimal ist Price bereits geschieden. Ihren dritten Ehemann, Ex-Stripper Kieran Hayler, heiratete Price im Januar 2013. Die 37-Jährige hat insgesamt fünf Kinder von drei verschiedenen Männern. Auf Instagram postet Price regelmäßig Schnappschüsse ihrer Sprösslinge: Ihre jüngste Tochter Bunny sieht man mit Flasche, Sohnemann Junior posiert nach dem Friseurbesuch.

Für einen Shitstorm sorgten jedoch Bilder, die Price von ihrer Tochter Princess hoch lud. Die Achtjährige stammt aus Prices Ehe mit Musiker Peter Andre, die 2009 geschieden wurde. Auf den Fotos ist Princess in einem Kostüm zu sehen, Augen und Lippen sind extrem stark geschminkt, die Nägel lang und pink lackiert. "Was zur Hölle ist in die Mutter dieses Mädchens gefahren. Das Mädchen wird total sexualisiert. Das ist traurig", kommentierte ein User die Bilder. Ein anderer schrieb: "Furchtbares Foto, Princess ist ein Kind, keine Puppe. Denk doch mal nach, Katie Price." Oder: "Frauen mit Silikon haben kein Gehirn. Dummheit."

Princess in her #wickedfairy makeup ?

Ein von Katie Price (@officialkatieprice) gepostetes Foto am

< script async defer src="//platform.instagram.com/en_US/embeds.js">

Tatsächlich scheint Price die Kritik nicht zu interessieren, gelöscht hat sie die Fotos bisher jedenfalls nicht. Stattdessen postete sie ein Video mit dem Vermerk: "Princess schlägt zurück". In dem kurzen Clip lässt Price ihre achtjährige Tochter sagen: "Ich entscheide geschminkt zu werden, nicht meine Mutter. Und überhaupt, kümmert euch um euren eigenen Kram."

Princess fires back ???❤️❤️ #family

Ein von Katie Price (@officialkatieprice) gepostetes Video am

Auch der Hersteller der Kinderschminke hat sich in die Diskussion eingemischt. "Jeder hat das Recht, seine Meinung zu äußern. Aber wenn diese Meinung Mutter und Tochter verbal verletzt, dann ist das eine Schande", schreibt die Gründerin des Unternehmens in einem Facebook-Beitrag. "Wir vertreten das Motto, dass Kinder kein Make-up benötigen und ihr Selbstvertrauen aus anderen Dingen gewinnen sollten .... aber etwas Make-up verspricht auch Spaß."

After seeing and hearing the amount of backlash that has enthralled regards Katie Price putting Make Up on her daughter...

Posted by Candy Floss Princess Pamper Parties on Dienstag, 15. Dezember 2015

Doch genau da ist der Haken: Katie Price hat ihre Tochter nicht nur ein bisschen geschminkt, sie hat ihr Gesicht regelrecht zugekleistert und so zu einem Abbild ihrer selbst gemacht. Den Altersunterschied von 29 Jahren hat die Britin dabei nicht bedacht.

jum