HOME

Nathan Thursfield : Junger Mann will wie Katie Price aussehen

Nathan Thursfield aus England ist ein junger, gut aussehender Mann. Er selbst findet das jedoch nicht. Er möchte lieber so aussehen, wie sein Idol. Auch, wenn das kein Mann ist.

Model Katie Price in London auf der Premier von "Fifty Shades Darker"

Katie Price ist bekannt für ihre Schönheits-OPs. Ein junger Engländer eifert ihr nach.

Wenn man Nathan Thursfield aus dem englischen Stoke-on-Trent sieht, könnte man nicht vermuten, dass der junge Mann ein Problem mit seinem Selbstbewusstsein hat. Doch genau das scheint der Grund, warum er sich immer mehr in sein Idol verwandelt. Und das ist ausgerechnet Ex-Boxenluder und Playboy-Model Katie Price.

Katie Price: Würde lieber so aussehen, wie du

Mehr als 60.000 Euro hat der 22-Jährige schon in sein Aussehen investiert. Drei Nasenoperationen hat er hinter sich. Und das gegen den Rat seines Arztes, der ihn davor warnte, die Nase könnte bei der OP zusammenfallen. Doch das Risiko war es ihm offenbar wert. Auch, wenn sogar Katie Price höchstpersönlich davon abriet. Gemeinsam waren sie in der britischen Sendung "Loose Women". Als er dort seine Geschichte erzählte, konnte es Price kaum fassen. "Du siehst doch so gut aus. Das brauchst du nicht. Deine Nase sieht perfekt aus", sagte sie zu ihm. "Ich würde viel lieber so aussehen, wie du".

Als er 13 Jahre alt war, traf Thursfield sein Idol das erste Mal bei einer Signierstunde. Zuvor hatte er sie in einer Reality-Show gesehen. "Ich war sehr fasziniert von ihr", erzählt er. Von da an wollte er so aussehen wie sie. Er unterzog sich drei Nasenoperationen, ließ sich die Wangen und das Kinn aufspritzen, die Zähne machen und bräunte seine Haut. Er hat sich sogar das selbe Tattoo stechen lassen, wie Katie: Ein Strumpfband auf dem Oberschenkel.

Warum er denn unbedingt aussehen will, wie eine Frau und nicht wie David Gandy oder andere Männermodels, will die Moderatorin wissen. "Weil Katie sehr erfolgreich ist", sagt er. "Und das wäre ich auch gerne." Dennoch gibt er zu, dass er sich auch nach den Operationen nicht besser fühlt. Aber nachdem er schon wegen Depressionen und Ängsten in ärztlicher Behandlung war, seien die Operationen auch eine Art Befreiung für ihn.

Und auch wenn die Operationen ihn nicht wirklich glücklich machen, so brachten sie bislang doch den gewünschten Erfolg. Wie er in einem Interview mit der ProSieben-Sendung "Taff" verriet, hat er seinen Job an der Supermarktkasse inzwischen aufgegeben. Seit seinem TV-Auftritt bekäme er viele Modeljobs. Er habe sogar Angebote als Moderator erhalten. Ende des Jahres bringt er sogar seine eigene Bräunungscreme auf den Markt. Und Katie Price? Die folge ihm mittlerweile auf Twitter, lade ihn ein, wenn sie abends in den Club ginge oder ließe ihn wissen, wenn sie etwas Neues mache.  



Real Life Barbie: Diese Frau investierte 100.000 Pfund in ihren Körper




jek
Themen in diesem Artikel