HOME

"Tragischer Unfall": Tod mit 25 Jahren: Natascha Ochsenknecht trauert um ihre Nichte

"Unser Herz ist gebrochen": In einem bewegenden Facebookposting hat Natascha Ochsenknecht den Tod ihrer Nichte öffentlich gemacht. Die junge Frau wurde nur 25 Jahre alt. Auch Ochsenknechts Kinder haben sich geäußert.

Natascha Ochsenknecht

Natascha Ochsenknecht zieht ins Dschungelcamp.

Natascha Ochsenknecht trauert um ihre Nichte Emily, die im Alter von nur 25 Jahren gestorben ist. "Ein tragischer Unfall hat ihr Leben beendet, und wir sind alle unendlich traurig. Unser Herz ist gebrochen", schrieb die 52-Jährige auf ihrer Facebookseite.

Bereits am Samstag hatte die Ex-Frau von Schauspieler Uwe Ochsenknecht ihr Profilbild geändert. Es zeigt nun einen Engel in Wolkenform. Dazu schrieb Natascha Ochsenknecht: "Ihr Lieben! Ich gebe meine Seite die nächsten Tage in Eure Hände. Seid lieb zueinander und schätzt Eure Familie, Freunde, Nachbarn, überhaupt alle Menschen und genießt das Leben. Seid dankbar für jeden Tag, auch wenn mal nicht die Sonne scheint."

"Es passieren Dinge im Leben, die nicht gerecht sind"

Nach zwei Tagen Funkstille wandte sich Ochsenknecht am Montagabend mit einem weiteren Posting an ihre Fans und berichtete vom tragischen Tod ihrer Nichte. Dazu veröffentlichte sie ein Foto, das die junge Frau mit einem Hund zeigt. "Allen Menschen, die gerade das gleiche Schicksal durchleben, möchte ich hiermit auch mein Mitgefühl aussprechen. Es passieren Dinge im Leben, die einfach nicht gerecht sind", schrieb die 52-Jährige.

Auch Ochsenknechts Tochter Cheyenne Savannah und ihr Sohn Wilson Gonzalez äußerten sich auf ihren Instagramseiten zum tragischen Tod ihrer Cousine. "Nicht nur meine Cousine, sondern auch meine Schwester ist am Freitag plötzlich und tragischerweise von uns gegangen. Ich kann es gar nicht glauben und vermisse dich und unsere Tanzvideos jetzt schon", schrieb die 17-Jährige. 

Ihr zehn Jahre älterer Bruder verabschiedete sich ebenfalls mit bewegenden Worten: "Am letzten Freitag musste leider meine Cousine Emily auf tragische Weise von uns gehen. Meine Familie und ich trauern sehr. Wir sind zutiefst geschockt. Sie war ein wunderbarer Mensch."

Über die Umstände von Emilys Tod machte die Familie keine Angaben. Die Münchner Boulevardzeitung "tz" berichtete, dass die junge Frau aus dem Fenster ihrer Wohnung gestürzt sein soll. "Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Wir gehen aber von einem Selbstmord aus“, sagte ein Kriminalpolizist auf Anfrage der "tz".

Sie haben suizidale Gedanken? Hilfe bietet die Telefonseelsorge. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222 erreichbar. Auch eine Beratung über E-Mail ist möglich. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.

jum