VG-Wort Pixel

Auf Schloss Windsor Privates Treffen vor ihrem Tod: Die Queen empfing einen Hollywoodstar

Queen Elizabeth II. und Tom Cruise trafen sich im Sommer auf Schloss Windsor zum Tee
Queen Elizabeth II. und Tom Cruise trafen sich im Sommer auf Schloss Windsor zum Tee
© Stefan Wermuth / Getty Images
Dieses Treffen wird er wohl nie vergessen: Schauspieler Tom Cruise wurde von Queen Elizabeth II. wenige Wochen vor ihrem Tod auf Schloss Windsor eingeladen – und der 60-Jährige erhielt eine echte Sonderbehandlung.

Wenige Wochen vor ihrem Tod hat Queen Elizabeth II. noch einen Hollywoodstar empfangen. Schauspieler Tom Cruise war zu Gast und durfte mit der Monarchin persönlich Tee trinken. Das berichtet Roya Nikkhah, Royal Editor bei der "Sunday Times". Demnach fand das Treffen in diesem Sommer auf Schloss Windsor statt, bevor die Queen Ende Juli in ihre schottische Sommerresidenz Schloss Balmoral aufbrach. Dort war die britische Königin am 8. September im Alter von 96 Jahren gestorben.

Tom Cruise und die Queen tranken auf Schloss Windsor Tee

Ursprünglich war geplant, dass sich Cruise und die Queen Mitte Mai bei der Veranstaltung "A Gallop Through History" begegnen, die im Rahmen der Feierlichkeiten zum Platin-Thronjubiläum auf dem Gelände von Schloss Windsor stattfand. Doch dazu kam es nicht. Die Königin soll darüber so enttäuscht gewesen sein, dass sie den 60-Jährigen erneut einlud.

Bei dem dann stattfindenden Termin erhielt Cruise eine echte Sonderbehandlung: Er durfte mit seinem Hubschrauber auf dem Rasen vor Schloss Windsor landen, bekam eine exklusive Führung durch den Palast und durfte mit der Queen Tee trinken. Offenbar war die Stimmung so gut, dass ein weiteres Treffen für ein Mittagessen ausgemacht wurde. Doch der Tod der Queen macht dies nun unmöglich.

Cruise hält sich seit Längerem für Dreharbeiten zu seinem neuen "Mission Impossible"-Film in Großbritannien auf. Seinen 60. Geburtstag im Juli dieses Jahres verbrachte er unter anderem beim Adele-Konzert in London und beim Formel-1-Rennen in Silverstone. Über die Queen schwärmte er in der Vergangenheit: "Sie ist einfach eine Frau, die ich sehr bewundere. Ich denke, sie ist jemand, der eine enorme Würde hat, und ich bewundere ihre Hingabe. Was sie erreicht hat, ist historisch. Ich erinnere mich, dass ich als Kind immer Fotos von ihr gesehen habe." An seinen Nachmittag auf Schloss Windor wird er sich nun wohl auch für immer erinnern.

Quellen:  "Sunday Times", "Daily Mail"

Lesen Sie auch:

Mehr zum Thema

Newsticker