HOME

Trauerfeier: 400 Gäste bei Beerdigung von Inge Meysel erwartet

Fans, Freunde und Kollegen nehmen heute in Hamburg Abschied von Inge Meysel. Zur Trauerfeier für die beliebte Schauspielerin werden rund 400 Gäste erwartet.

Fast zwei Wochen nach ihrem Tod wird Inge Meysel, die "Mutter der Nation", heute auf dem Hamburger Friedhof Ohlsdorf beigesetzt werden. Zu der Trauerfeier im Krematorium werden knapp 400 geladene Gäste erwartet. Zusätzlich wird mit bis zu 2.500 Menschen gerechnet, die Abschied von Inge Meysel nehmen wollen. Unter den Trauerrednern sind Regisseur Dieter Wedel und Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Birgit Schnieber-Jastram.

"Junge, komm' bald wieder" erklingt

Meysel, die neben ihrem bereits 1965 gestorbenen Mann John Olden beigesetzt wird, hatte verfügt, dass ihre Leiche verbrannt werden solle. Zur Urnen-Beisetzung solle leichte Musik wie "Junge, komm bald wieder" von Freddy Quinn gespielt werden. "Das Lied hat sie so gerne gesungen", sagte ihr Betreuer Peter Knuth.

Die Trauerfeier soll gegen 12.00 Uhr beginnen. Außerhalb der Feierhalle gibt es die Möglichkeit, über Lautsprecher mitzuhören. Zudem überträgt die ARD die Trauerfeier 90 Minuten lang live. Im Anschluss an die Beisetzung dürfen auch die Hamburger am Grab defilieren. Für die Gäste, darunter Hamburger Prominente wie die Ex-Tagesschausprecher Dagmar Berghoff und Wilhelm Wieben, gibt es nachmittags einen Empfang in einer Gaststätte im Stadtteil Harburg.

Virtuelles Kondulenzbuch

Der Ohlsdorfer Friedhof hat unter www.ohlsdorf.de ein virtuelles Kondolenzbuch angelegt, in dem sich schon viele Fans von der "Mutter der Nation" verabschiedet haben.

Die Schauspielerin war am 10. Juli im Alter von 94 Jahren gestorben. Meysel hatte sich erst im April den Oberschenkel gebrochen und litt an Altersdemenz. Zuletzt war sie ein Pflegefall gewesen.