HOME

TV-Serie "Two and a Half Men": Charlie "Harper" Sheen stirbt

Charlie Sheen wird in seiner Rolle als Charlie Harper bei "Two and a Half Men" sterben. Die Macher der Serie wollen so angeblich eine Rückkehr des Schauspielers unmöglich machen.

Nachdem Charlie Sheen bei "Two and a Half Men" gefeuert wurde, möchte der Serienschöpfer sicherstellen, dass der Schauspieler nicht in die amerikanische Sitcom zurückkehren kann. Seine Lösung laut "TMZ": Charlies Bruder Alan und dessen Sohn Jake erfahren, dass "Charlie Harper ins Gras gebissen hat", während "der Bildschirm für eine oder zwei Minuten schwarz wird".

Charlie Sheen wurde aus der Sitcom gefeuert und durch Ashton Kutcher ersetzt, nachdem er mit seinem Verhalten und den Streitereien mit Serienschöpfer Chuck Lorre die Studiobosse von Warner Brothers Television verärgert hatte.

Um seine berufliche Zukunft muss sich Sheen allerdings keine Sorgen machen: Der 45-Jährige soll kurz davorstehen, eine eigene Serie zu bekommen. "Es ist eine Serie, die mit ihm und für ihn kreiert wurde", berichtete ein Insider gegenüber den "New York Daily News". "Der Vertrag sollte morgen unterzeichnet werden, aber bei Anwälten weiß man nie. Auf keinen Fall später als Freitag." Welcher Sender die Serie ausstrahlen will, ist bisher allerdings nicht bekannt.

Als Star von "Two and a Half Men" verdiente der Darsteller zwei Millionen US-Dollar pro Folge und war damit der bestbezahlte TV-Star in Amerika.

mm/Bang
Themen in diesem Artikel