Uschi Glas Creme von Uschi Glas "mangelhaft"


Bei einem Test von Versandkosmetik der Stiftung Warentest fiel die "Hautnah Face Cream" von Schauspielerin Uschi Glas komplett durch: Die Haut juckte und schuppte, Testpersonen brachen den Versuch ab.

Kosmetikartikel aus dem Bauchladen prominenter Frauen müssen nicht immer gut sein. Zu recht unterschiedlichen Ergebnissen kam auch die Stiftung Warentest, welche in ihrer neuesten Untersuchung Plegeprodukte unter die Lupe nahm, die beim Teleshopping angeboten werden. Während die Gesichtscremes von RTL-Sex-Expertin Erika Berger (RTL Shop) im Gesamturteil als "gut" und von Schauspielerin Christine Kaufmann (Home Shopping Europe) als "befriedigend" eingestuft wurden, wurde "Schätzchen" Uschi Glas (Home Shopping Europe) mit der Note "mangelhaft" nach Hause geschickt.

Pickel, Pusteln und Juckreiz

Besonders im Punkt "Verträglichkeit" habe es bei der "Hautnah Face Cream" von Uschi Glas gehapert, hieß es in der Zeitschrift "test" (Ausgabe 4/2004). Die Teilnehmerinnen klagten über Pusteln, Pickel, Juckreiz und schuppige Haut. Sieben von 30 Testpersonen brachen den Versuch sogar vorzeitig ab. So viele negative Hautreaktionen wie bei dieser Creme hat es bei der Stiftung Warentest noch nicht gegeben.

"Mit Sicherheit bin ich eine der kritischsten Anwenderinnen meiner Kosmetik. Schließlich stehe ich dafür mit meinem Namen", äußerte sich Uschi Glas zu den Vorwürfen. Sie sei vollkommen von der Top-Qualität ihrer Produkte überzeugt, so die Schauspielerin weiter.

Home Shopping Europe vom Testergebnis überrascht

Auch der Vorstandsvorsitzende der Home Shopping Europe AG, Dr. Konrad Hilbers war von dem Testergebnis der Stiftung Warenstest überrumpelt: "Das Testergebnis überrascht uns sehr, denn 10.000 Kundinnen, 100.000 verkaufte Face Creams und eine weit unter Durchschnitt liegende Retourenquote sind der ausdrücklichste Beweis für die Zufriedenheit der Kundinnen und der Qualität des Produktes."

Eingeführt wurde die 16-teilige Pflegeserie der Schauspielerin vor knapp drei Jahren. Ergänzend zu den gesetzlichen Vorgaben wurden im Juni 2001 zusätzliche dermatologische Tests durch ein unabhängiges Institut durchgeführt. Dabei wurde der "Hautnah Face Cream" völlige Unbedenklichkeit bescheinigt. "Die eklatante Diskrepanz der beiden Testergebnisse ist uns nicht erklärlich. Allerdings werden wir selbstverständlich den Vorfall eingehend untersuchen", erklärte Hilbers.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker