HOME

Verräterischer Aushang: George Clooney will in Italien heiraten

Der ewige Junggeselle Hollywoods macht Ernst: Bei einem Londoner Standesamt soll derzeit ein Aufgebot aushängen, das Clooneys Hochzeitspläne verrät. Demnach soll die Trauung in Italien stattfinden.

Der Hollywood-Star George Clooney will Angaben aus London zufolge demnächst seine Verlobte Amal Alamuddin heiraten. Ein Aufgebot in der Chelsea Old Town Hall verrät, dass die beiden in Italien Hochzeit feiern wollen - ein #link;http://dlisted.com/2014/08/06/george-clooney-and-amal-alamuddin-got-their-marriage-license/;Foto des Aushangs hat die Plattform "dlisted.com"# veröffentlicht. Das US-Promiportal "People.com" hat nach eigenen Angaben die Bestätigung, dass es sich nicht um eine zufällige Namensgleichheit handelt.

Die Londoner Menschenrechtsanwältin und der Hollywood-Star hatten sich im Herbst 2013 kennengelernt. Im April hatte der 53-Jährige nach übereinstimmenden Medienberichten um die Hand der 36-Jährigen angehalten. Der Chef der Anwaltskanzlei, in der Alamuddin arbeitet, hatte öffentlich zur Verlobung gratuliert. Boulevard-Medien verwiesen darauf, dass Alamuddin an Clooneys Seite mit einem auffälligen Ring an der linken Hand gesichtet wurde.

Clooney "heiratet sich hoch"

Im Sommer 2013 hatte sich Clooney von seiner damaligen Freundin Stacy Keibler getrennt. Zuvor war er mit der Italienerin Elisabetta Canalis und mit seiner Kollegin Renée Zellweger liiert. Von 1989 bis 1993 war Clooney mit der Schauspielerin Talia Balsam verheiratet. Seither betonte der Oscarpreisträger häufiger in Interviews, dass er für die Ehe nicht geschaffen sei. Nun scheint er seine Meinung geändert zu haben. "Ich heirate mich hoch", scherzte der Schauspieler kürzlich, wie das Branchenblatt "Variety" berichtete.

Verschiedene Medien wollen erfahren haben, dass das Promi-Paar im September heiraten will. In Italien hat Clooney eine Villa. Seit etlichen Jahren verbringt der Schauspieler, Autor und Regisseur seine Zeit in dem Sommerparadies "Villa Oleandra" am Comer See.

Der Aushang des Aufgebots beim Standesamt ist für britische Bürger wie Alamuddin noch immer eine Voraussetzung für eine Heirat. Die sogenannte "marriage license" ist nach dem 15-tägigen Aushang ein Jahr lang gültig. In Deutschland ist eine entsprechende Regelung seit 1998 abgeschafft.

ivi/DPA / DPA