VG-Wort Pixel

Prinzessin Victoria von Schweden Weg mit dem royalen Baby-Druck!


Prinzessin Victoria von Schweden zeigt sich in einem luftigen Kleid - und die Schwangerschaftsgerüchte nehmen kein Ende. Nur gut, dass sie mit Prinzessin Estelle schon eine Thronfolgerin hat. Denn der Druck ist immens.

Das blau-gemusterte Kleid ist weit geschnitten und fällt locker über Bauch und Taille - eine ungewöhnliche Wahl für Prinzessin Victoria von Schweden. Bei der Verleihung des Junior-Water-Preises in Stockholm zeigte sich die 38-Jährige diese Woche in einem luftigen Sommerdress. Und machte sich damit verdächtig: Die Prinzessin könnte schließlich ihr zweites Kind erwarten.

Und zwar "endlich", wenn man den vielen Schlagzeilen glauben will. Seit Jahren wird in der Klatschpresse darüber spekuliert, wann und ob ein zweites Baby von Victoria und ihrem Mann Prinz Daniel unterwegs ist. Häufig mit dem Verweis auf Daniels Krankengeschichte, denn der ehemalige Fitness-Trainer musste sich 2009 einer Nieren-Transplantation unterziehen. Und oft mit einem Vergleich mit Victorias jüngerer Schwester Madeleine. Sie bekam nach der Heirat mit Chris O'Neill im Juni 2013 innerhalb kürzester Zeit zwei Kinder: Prinzessin Leonore kam im Februar 2014 zur Welt, Prinz Nicolas im Juni 2015. Die schwedische Boulevard-Presse sah Prinzessin Madeleine als Gewinnerin im angeblichen Rennen um das Familienglück. Ein unsinniger Baby-Druck entsteht so in der Öffentlichkeit. 

Dabei gibt es längst eine Thronfolgerin: Im Februar 2012 - anderthalb Jahre nach der Hochzeit - kam Victorias und Daniels Tochter Prinzessin Estelle zur Welt. Sie wird nach ihrer Mutter einmal den schwedischen Thron besteigen. Es gibt also noch nicht einmal einen traditionellen Grund, Nachwuchs herbeizuschreiben.

Auch normale Paare sind genervt

Wie sich das anfühlt, weiß Charlène von Monaco bestens. Die Last, einen Erben für die Krone liefern zu müssen, fällt nämlich auch heutzutage nicht weg. Dreieinhalb Jahre lang musste die Fürstin sich der wartenden Presse stellen, bis sie im Dezember 2014 Zwillinge bekam. Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques sind nun die offiziellen - weil als einzige ehelich gezeugten - Nachfolger von Fürst Albert von Monaco. Und das Fürstenpaar kann sich endlich etwas entspannen.

Dabei ist die ewige Frage nach eventuellem Nachwuchs nicht nur für Royals anstrengend. Auch ganz normale Paare können von den bohrenden Nachfragen aus Freundeskreis und Familie genervt sein. Am besten, man reagiert dann mit so viel Humor wie die Australier Matt und Abby. Die beiden ließen sich gerade von der Fotografin Elisha Minnette für ein klassisches Neugeborenen-Fotoshooting ablichten - allerdings mit ihrem Hund Humphry anstatt mit einem Baby. "Die Idee kam uns, als wir auf der langen Autofahrt nach Hause vom Züchter waren", sagten sie "Buzzfeed.com". Die niedlichen Bilder sind von nun an Antwort genug.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker