HOME

Volksmusik-Traumpaar trennt sich: Hertel und Mross haben ausgestrahlt

Sie waren das schönste Paar der deutschen Volksmusik. Jetzt ist alles aus: Stefanie Hertel und Stefan Mross haben sich nach fünf Jahren Ehe und 17 Jahren als Paar getrennt.

Vor der Kamera strahlten sie um die Wette. Hinter den Kulissen soll es um die Ehe von Stefanie Hertel und Stefan Mross schon längere Zeit nicht zum Besten gestellt gewesen sein. "Wie kaputt ist ihre heile Welt?", fragte die "Bild"-Zeitung in der vergangenen Woche. Jetzt geben die Anwälte die Antwort: Die Ehe ist am Ende.

Die Volksmusiker Hertel und Mross haben sich getrennt. Das teilte das Anwaltsbüro Nesselhauf als Vertreter des Künstlerpaares am Mittwochnachmittag in Hamburg mit. Damit beendet das Paar die anhaltenden Spekulationen in den Medien um ihre Eheprobleme. Zu den Gründen der Trennung wollte das Paar keine Angaben machen. Die "Bild"-Zeitung hatte mehrfach über eine angebliche Affäre von Mross berichtet.

Es war die große Jugendliebe

Die Beziehung von Mross, 35, und Hertel, 32, war eine große Jugendliebe. Beide waren seit 17 Jahren ein Paar - sie war damals 15, er 18. Gekrönt wurde ihre Liebe durch die Geburt der heute neunjährigen Tochter Johanna und ihrer Hochzeit im Jahr 2006.

Zum Traumduo der deutschen Volksmusik wurden sie vor allem durch ihre gemeinsame Arbeit. Beide haben mehrfach Lieder miteinander aufgenommen und gemeinsame Alben veröffentlicht. Ihre Karriere soll durch das Ende ihrer Beziehung nicht gefährdet werden. Sie würden "weiterhin zusammenarbeiten", teilten ihre Anwälte mit.

Das werden sie auch müssen. Bereits ab 30. November stehen sie bei der Konzerttournee "Alpenländische Weihnacht" in 18 Städten auf der Bühne. Einen Song müssten die beiden aus ihrem Repertoire jedoch eigentlich streichen: "So a Stückerl heile Welt". Denn ihre ist zerbrochen.

mai
Themen in diesem Artikel