HOME

was-macht-eigentlich: Xenia Katzenstein

Als »Karin Sommer« löste die frühere »Miss Austria« viele Jahre die Problem-chen deutscher Hausfrauen ganz einfach mit einem Schluck Kaffee Marke »Krönung«

Als »Karin Sommer« löste die frühere »Miss Austria« viele Jahre die Problem-chen deutscher Hausfrauen ganz einfach mit einem Schluck Kaffee Marke »Krönung«Zur Person :

Xenia Katzenstein, 56, lebt in Wien und betreibt eine Künstler-Agentur. In Werbespots servierte sie 14 Jahre lang ihren Lieben den Kaffee, vornehmlich bei Familienfesten

stern: Frau Sommer erfreute in Glanzzeiten Millionen. Xenia Katzenstein machte sich rar. Warum?

Katzenstein: Ich durfte meine Identität nicht preisgeben. Karin Sommer sollte die Figur sein, die die Krönung von Jacobs vertritt, Xenia Katzenstein musste im Hintergrund bleiben.

stern: Sie waren Miss Austria, haben jahrelang im Modelgeschäft gearbeitet. Wurden Sie deshalb »Frau Sommer«?

Katzenstein: Vordergründig ja. Aber man kann nicht 14 Jahre eine Werbung tragen, ohne Persönlichkeit mitzubringen. Ich war sehr diszipliniert, passte auf, meine Figur und meine fröhliche Ausstrahlung zu behalten.

stern: Aber Ihr österreichischer Akzent war für die Rolle der deutschen Hausfrau eher hinderlich?

Katzenstein: Richtig. Außerdem war meine Stimme zu tief. Ich war ein heller, blonder Typ, und dazu passte die helle Stimme meiner deutschen Kollegin Heidi Schaffrath besser.

stern: Nach 14 Jahren im Duett war es dann Zeit für Jüngere?

Katzenstein: Frau Schaffraths Stimme wurde immer tiefer, und mein Gesicht war auch nicht mehr so sonnig und hell. Die Agentur hat zwar versucht, die Kampagne zu modifizieren. Aber im Grunde war es immer die gleiche Aussage: Mühe allein genügt nicht.

stern: Im Fernsehen waren Sie die unkomplizierte Hausfrau. Gleichzeitig haben Sie Ihr Abitur nachgeholt, Sozialpädagogik studiert und in der Frauenbewegung gearbeitet. Wie hat sich das vertragen?

Katzenstein: Diese nette Hausfrau hat es mir ermöglicht, mich wieder auf die Schulbank zu setzen. Ich wollte zeigen, dass ich auch was anderes kann, außer schön zu sein.

stern: Mögen Sie selbst denn eigentlich Kaffee?

Katzenstein: Sicher. Und wenn, dann natürlich Jacobs.

stern: Könnten Sie sich ein Revival vorstellen, so wie mit der Klementine und ihrem Ariel?

Katzenstein: Nein, nein, sicher nicht. Es wurde versucht, einen Anlauf mit einer neuen Marke zu starten. Aber Karin Sommer steht für die Krönung. Warum soll ich da plötzlich mit 56 Jahren für einen Oldie-Kaffee werben?

stern: Der Melitta-Mann hat es auch getan. Mögen Sie ihn?

Katzenstein: Wir sind einmal in einer Talkshow aufeinandergetroffen und stellten fest, dass wir uns beide nicht kannten. Für die Figur der Karin Sommer hat er sich überhaupt nicht interessiert.

stern: Und wie lebt Xenia Katzenstein heute?

Katzenstein: Ich bin geschieden und wohne mit meinem Hund 'Fini Fanni' und dem Kater 'Roter Rudi' in einem kleinen Haus mit kleinem Garten. Ich male, mache Yoga und bin viel in der Natur. Ich führe ein zurückgezogenes, ruhiges Leben.

stern: Arbeiten Sie im Moment nicht mehr?

Katzenstein: Doch. Als ich nach Wien zurückgezogen bin, habe ich eine Künstler-Agentur gegründet. Gegenwärtig vertrete und betreue ich 35 Schauspieler.

stern: Sie haben einmal gesagt, dass eine Arbeit, die Ihnen Spaß macht, wichtiger sei als Familie.

Katzenstein: Ich wollte meinen eigenen Weg gehen. Meine Freundinnen heirateten und bekamen Kinder. Heute sind sie geschieden, teils mit ihren Kindern zerstritten und versuchen, Versäumtes nachzuholen.

stern: Haben Sie nie bedauert, keine Kinder zu haben?

Katzenstein: Auf Familienfesten schon. Aber eigentlich bin ich keine große Kinder-Kümmerin. Ich bin wohl eher wie meine Mutter. Sehr auf mich selbst bezogen.

Themen in diesem Artikel