Sex über 40 Penetration ist nicht das Ziel: Wie sie mit Slow Sex ihr Liebesleben neu entfachen

Kolumnistin Tino Molin
Kolumnistin Tina Molin über Sow-Sex. Eine Praktik bei der es um eine sehr bewusste Art geht miteinander zu schlafen
© Verena Berg
Die Erotik in Langzeitbeziehungen lebendig zu halten, ist eine Herausforderung für viele Paare. Eine Lösung kann Slow Sex sein. Doch wie funktioniert das eigentlich?

Frauen (und Männer) sind voll ausgelastet mit Job, Kinderbetreuung, Pflege von Familienmitgliedern und das bisschen Haushalt muss ja auch noch gemacht werden. Abends fehlt dann oft die Kraft, die Lust, die Ruhe oder die Entspannung für Sex.

Ich kann davon ein Lied singen. Mit kleinem Baby, aufreibender Selbstständigkeit und unregelmäßigen Arbeitszeiten, stand mir abends überhaupt nicht mehr der Kopf nach Leibesbetätigung zu Zweit. Doch bei meinem Partner stand es sehr wohl. "Wir müssen den Sex in unsere Beziehung lebendig halten", sagte immer wieder. 

Doch wie macht man das? Den Sex nicht in den Dornröschenschlaf entschwinden zu lassen, sondern zu hegen und zu pflegen, obwohl man saumüde ist?

Mehr zum Thema

Newsticker