HOME

"Berlin Fashion - Metropole der Mode": Die überquellende Modemetropole

Pünktlich zum Start der Modewoche erscheint das Buch "Berlin Fashion - Metropole der Mode", das einen Überblick über die angesagtesten Nachwuchsstars der Hauptstadt bietet.

Von Wiebke Strala

Schnell, schneller, Berlin. In kaum einer anderen Stadt sprießen so viele Modedesigner aus dem Boden wie in der Spreemetropole. Egal, ob in Mitte, Prenzlauer Berg oder Friedrichshain - fast täglich kommen neue Hoffnungsträger hinzu. Doch wer hat das Zeug zum Topdesigner? Welches Label wird es auch in zwei Jahren noch geben?

Diese Fragen beantwortet das Buch "Berlin Fashion - Metropole der Mode", das erste Nachschlagewerk, in dem die wichtigsten Labels der Hauptstadt vorgestellt werden. Michalsky, Kaviar Gauche und Pulver sind dabei, aber auch weitgehend unbekannte Marken wie Scherer Gonzalez und Bless, die vor allem im Ausland erfolgreich sind. "Diese Nachwuchstalente sind das modische Aushängeschild Berlins", sagt die Autorin Nadine Barth. "Es ist an der Zeit, dass ihre künstlerische Arbeit endlich einmal gewürdigt wird".

Kaum einer wagt eine Bestandsaufnahme

Auch wenn fast jedes Modephänomen mittlerweile mit einem Buch verewigt wird - an Berlins Kreativszene hat sich bislang noch niemand herangewagt. Nadine Barth glaubt den Grund dafür zu kennen. "Diese Stadt ist so schnelllebig, ständig tauchen neue Talente auf. Ein umfassendes Buch zu schreiben, ist daher fast unmöglich". Aus diesem Grund hat sich die Autorin für eine Momentaufnahme, den aktuellen Status quo der Berliner Modelandschaft, entschieden. Auf 320 Seiten stellt Barth insgesamt 46 Labels mit kurzen Portraits vor, die den Schritt vom ambitionierten Schneider zum echten Designtalent erfolgreich gemeistert haben. Da die Stadt Berlin zu den wichtigsten Inspirationsquellen der Modemacher gehört, ist in dem Buch zudem eine Bilderstrecke enthalten, für die der Fotograf Alexander Gnädinger die Symbiose aus Mode und Architektur inszeniert hat. Zehn Bilder sind dabei entstanden, die nicht nur in "Berlin Fashion - Metropole der Mode" zu sehen sind, sondern auch in den Galeries Lafayette ausgestellt werden.

Obwohl ihr Buch erst am 29. Januar erscheinen wird, denkt Nadine Barth bereits über eine Fortsetzung nach. "Vielleicht ist dieser Gedanke etwas voreilig, aber an neuen Designern wird es dieser Stadt nie fehlen".

Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.