HOME

Modetrends: Der perfekte Festival-Look: Was ist angesagt und gleichzeitig praktisch?

Beim Festivalbesuch ist das passende Outfit ein Muss. Aber was muss es mitbringen, um nicht nur modisch, sondern auch praktisch zu sein?

Mode: Diese Outfits sind festivaltauglich

Welche Outfits sind festivaltauglich und dazu praktisch?

Unsplash

Wenn man an Festivals denkt, dann denkt man an eine tanzende Meute, viel Spaß und vor allem: bunte und schrille Outfits. Aber was genau ist gerade angesagt? Und was ist dazu auch noch praktisch?

Hüte oder Caps schützen vor der prallen Sonneneinstrahlung

Festivals finden meist im Sommer statt. Heißt: Die Sonne prallt in der Regel ungehemmt auf die Besucher ein. Um sich vor einem Hitzeschlag zu schützen, wenn man stundenlang mit Alkoholeinfluss in der Hitze tanzt, bieten sich Hüte oder andere Accessoires an, die den Kopf schützen. Mit einem coolen Turban, einem großen Hut und auch einer lässigen Cap kann man aus modischer und aus praktischer Sicht nichts falsch machen.

Cardigans oder Kimonos sind lässig

Wenn sich die pralle Sonne zurückzieht oder plötzlich Wolken aufziehen, kann es schon mal kalt werden im knappen Kleid, kurzer Hose oder Rock. Ein Kimono oder langer Cardigan zum Überstreifen ist daher immer ratsam. Der darf gerne bestickt sei, transparent, weiß mit Lochmuster oder knallbunt, zum Beispiel im Batik-Look. So wird er zum modischen Hingucker, kann bei Kälte hilfreich sein und kann auch die Schultern und Oberarme vor zu langer und starker Sonneneinstrahlung ein wenig schützen. 

Ansonsten gilt mal wieder: nichts ist zu auffällig

Das Tolle ans Festivals ist ja, dass man modisch so richtig zulangen darf, ohne negativ aufzufallen. Auch in diesem Jahr darf es zum Beispiel komplett in weiß sein, transparent, im all-over-Jeans-Look, mit auffälligen Animal Prints, coolen Band- oder Print-Shirts, Glitzer oder im Cowboy Look. Besonders angesagt sind in diesem Jahr auch der Batik-Look sowie Neonfarben. Beides geht auch prima außerhalb von Festivals für einen coolen Sommerlook und findet so auch etwas weniger auffällig kombiniert im Alltag Platz. Zusammen mit coolen sommerlichen Accessoires, etwas Glitzer, einen Sonnenbrille und am besten einer Gürtel- oder Umhängetasche, die man nah am Körper trägt, ist man perfekt gewappnet, um auf dem nächsten Festival eine gute Figur zu machen. 

View this post on Instagram

❤️ @paula_kunkel x @levis_germany ❤️anzeige

A post shared by Stefanie Giesinger (@stefaniegiesinger) on

View this post on Instagram

About You Awards 2019 ✨ anzeige

A post shared by Stefanie Giesinger (@stefaniegiesinger) on

View this post on Instagram

back! 🌞🌵🌅 day one

A post shared by Gigi Hadid (@gigihadid) on

Ein Dixi-Klo auf einem Festival


Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(