HOME

Publikum unterstützt junge Frau: Chris Tall spricht Rollstuhlfahrerin an und erlebt bei seiner Show einen "magischen Moment"

Die von Comedian Chris Tall initiierte Spendenaktion für eine 19-jährige Rollstuhlfahrerin begeistert gerade das Netz. Zahlreiche Zuschauer und der Komiker selbst hatten spontan 8000 Euro gesammelt.

Chris Tall ist so etwas wie der "Shooting-Star" der deutschen Comedy-Szene. Mit 27 Jahren gehört er zu den bekanntesten Komikern des Landes. 2016 wurde er mit dem deutschen Comedypreis als "Bester Newcomer" ausgezeichnet, ein Jahr später moderierte er ihn. Dass Comedians immer wieder anecken und gelegentlich auch mal über die Stränge schlagen, zeigt auch die Karriere des gebürtigen Hamburgers. Mehrfach gerat er wegen Aussagen in seinen Shows in die Kritik. Doch nun hat der Komiker mit einer Aktion während eines Auftritts in Oldenburg eine große Welle der Begeisterung ausgelöst und viel Zuspruch erhalten.

Chris Tall bietet Rollstuhlfahrerin Hilfe an – und tritt Welle der Solidarität los

Er selbst hat die herzerwärmende Geschichte auf Facebook publik gemacht – und die zahlreichen Reaktionen katapultierten seinen Post unter die weltweit erfolgreichsten Posts des Wochenendes. Wie der Komiker am Sonntag auf Facebook schrieb, habe er während seiner Show Lisa, eine 19-jährige Rollstuhlfahrerin, angesprochen. Die erzählte vor versammeltem Publikum, dass sie einen selten Gendefekt habe und ihre Krankenkasse keine "besondere Behandlung" übernehme. Grund sei, so schreibt es Chris Tall in seinem Facebook-Beitrag, dass der "Kosten-Nutzen-Faktor nicht gegeben sei". Tall war berührt von dem Schicksal der 19-Jährigen und schlug vor, sich nach der Show mit ihr hinzusetzen, um zu überlegen, wie Lisa geholfen werden kann. Das trat eine große Welle der Solidarität mit der Rollstuhlfahrerin los.

Hallo Ihr Lieben! Gestern spielte ich in Oldenburg mein Solo Programm und es ist etwas Wunderbares passiert: es war...

Gepostet von Chris Tall am Sonntag, 20. Januar 2019

 

Zuschauer sammeln 4000 Euro für 19-Jährige

Wie Tall berichtet, kamen immer mehr Zuschauer nach vorne an die Bühne, um für Lisa zu spenden. Ein Professor habe sich nach der Show gemeldet und angeboten, sich "die Sache mit anderen Ärzten nochmal anzuschauen". Auch die Sanitäter, die vor Ort waren, hätten Angeboten, die 19-Jährige kostenlos zu Untersuchungen zu fahren. Der Komiker spricht von einem "magischen Moment der Nächstenliebe". Satte 4000 Euro seien so gesammelt worden. Er selbst hat den Betrag verdoppelt, gab also auch noch 4000 Euro dazu.

Zu seinem Facebookpost, der bis Montagvormittag über 140.000 Likes eingesammelt hatte und mehr als 17.500 mal geteilt worden war, postete der 27-jährige Comedian ein Foto von sich und Lisa. Vor ihnen liegen auf dem Tisch die Spenden in bar. Seinen Beitrag schließt Tall mit: "Diese tolle Frau wird hoffentlich bald wieder laufen können. Danke an alle Spender, danke für diesen unvergesslichen Abend. Ein für mich einmaliger, emotionaler und wundervoller Moment. Oldenburg, Lisa und ich danken Euch ♥️"

Quellen: Meedia / Chris Talls Facebookseite

hh
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg