HOME
TV-Kritik

"Darf er das?": "Schwanger oder dick?"-Spiel in der neuen Show von Chris Tall - RTL zieht die Notbremse

Schon im Vorfeld sorgte die neue Show "Darf er das?" von Chris Tall für Ärger: "Schwanger oder dick?" heiß ein geplantes Spiel darin, dass dem Comedian Sexismus-Vorwürfe einbrachte. RTL zog kurz vor der Ausstrahlung die Notbremse.

RTL-Show "Darf er das?"

Die rausgeschnittene Szene: Christ Tall und Gäste rätseln, ob diese Frau "schwanger oder dick" ist.

MG RTL D

Chris Tall ist der neue Liebling vieler Comedy-Fans. Der 27-jährige Stand-up-Komiker aus Hamburg ist der Typ Schwiegermamas Bester. Und das trotz seiner paar Kilogramm Übergewicht. Tenor: Dem schmeckt's halt – und mit seiner hübschen Gelfrisur und seinen verschmitzten Augen sieht er trotzdem gut aus. Im Gegensatz zu vielen seiner Komiker-Kollegen hat er einen weiteren Vorteil: Er ist lustig, zumindest meistens. Tall, der mit bürgerlichem Namen Christopher Nast heißt, provoziert und wagt sich ins politisch Unkorrekte: Witze über Behinderte, Dicke, Schwule. Wenn mal ein Joke daneben geht - ihm verzeiht der Zuschauer. Zumindest war das bislang so.

Doch mit seiner neuen Show "Darf er das?", die am Samstagabend zum ersten Mal auf RTL ausgestrahlt wurde, scheint Tall den Bogen überspannt zu haben. Nachdem der Sender einen Trailer veröffentlicht hatte, der einen Ausblick auf die Show gab, hagelte es Kritik. Die Sendung wurde im Netz zerrissen. Auf Twitter  warfen viele Nutzer dem Comedian Sexismus, Homophobie und Body-Shaming vor. Der Grund dafür ist das "Vorurteile-Quiz".

"Schwanger oder dick?" - Kandidatin wird vorgeführt

"Schwanger oder dick?" lautete die Frage, die Talls Gäste über eine Kandidatin beantworten sollten. Die Idee des Spiels: Eine Person kommt auf die Bühne und es gilt zu erraten, welche von zwei möglichen Eigenschaften auf diese zutrifft. Die Szene empfanden viele als verletzend. "Warum ich mich gegen Bodyshaming und Sexismus einsetze? Weil es fucking 2018 ist und bei RTL Typen raten, ob Frauen schwanger oder einfach nur zu fett sind", empörte sich eine Userin. "RTL fröhnt weiter miesestem Sexismus", schrieb ein anderer.

Kurz vor Ausstrahlung der Sendung am Samstagabend zog der Kölner Sender die Notbremse. Die Szene "Schwanger oder Fett?" wurde rausgeschnitten und war nicht zu sehen. "Selbstverständlich wollen wir niemanden verletzen", teilte RTL mit. "Chris Tall will auf Vorurteile aufmerksam machen und damit zum Nachdenken anregen. Natürlich humorvoll, er ist Comedian."

Spiel mit Vorurteilen gerät zur Farce

Ob ihm das gelungen ist? Zumindest bei den Teilen des "Vorurteile-Quiz", die am Samstagabend zu sehen waren, ist das fraglich. Zuerst trat ein junger Mann mit Lederjacke, zerrissener Jeans und  Baseballcap auf. "Hartz-IV-Empfänger oder Unternehmer?" wollte Tall von seinen Kandidaten wissen. Wenig verwunderlich, dass es sich um einen Unternehmer handelte. Als nächstes betrat ein junger Mann mit blonden Haaren und Designer-Shirt auf. "Schwul oder hetero?" lautete hier die Frage. Und, oh Wunder, der Typ mit der Fönfriese war hetero.

Die vermeintliche Aufklärung über unterbewusste Vorurteile und Klischees wird bei "Darf er das?" zur peinlichen Scharade. Damit spielt Tall nicht mit Vorurteilen, sondern zementiert sie. Darf er das? Ja. Sollte er? Nein.    

Themen in diesem Artikel