HOME

Netflix-Star: Schmacht! Warum das ganze Internet verrückt nach Noah Centineo ist

Netflix macht zurzeit alles richtig. Nicht nur, dass der Streamingdienst die Romantic Comedy wiederbelebt hat – er hat mit Noah Centineo auch noch einen neuen Superstar aus dem Hut gezaubert. 

Noah Centineo

Noah Centineo spielt die Hauptrolle in zwei Netflix-Filmen: "To All The Boys I've Loved Before" und "Sierra Burgess is a Loser".

Picture Alliance

Es gibt Filmszenen, die jeden eingefleischten "Rom-Com"-Fan (Romantic Comedy) in Ekstase versetzen: Da wäre zum Beispiel das Ende von "Ungeküsst" mit Drew Barrymore, wo Barrymore auf einem leeren Baseballfeld steht und verzweifelt darauf wartet, dass sie von ihrem attraktiven Traummann geküsst wird. Zum ersten Mal. Oder da wäre die dramatisch-romantische Szene auf dem Steg in "The Notebook", in der Ryan Gosling und Rachel McAdams endlich (!) realisieren, dass sie noch immer Gefühle füreinander haben. Unvergessen auch der Moment, als Julia Roberts in "Notting Hill" Hugh Grant gegenüber steht und ihn anfleht, sie zu lieben.

Netflix bringt die "Rom-Com" zurück

Wer diese herzzereißenden wie großartig gemachten Kracher liebt, darf sich über einen neuen Netflix-Trend freuen: Denn der Streamingsender bringt die "Rom-Com" zurück. Die Romantic Comedy hatte es in den vergangenen Jahren nicht leicht. Epische Serien à la "Game of Thrones", Superhelden-Blockbuster oder Netflix-Eigenproduktionen wie "Narcos" schubsten die leichte Unterhaltung der 90er und Nullerjahre vom Thron der beliebtesten Formate.

Doch Netflix hat es sich offenbar auf die Fahnen geschrieben, in diesem Sommer massenweise Herzen auf der ganzen Welt zu brechen. Und dafür brauchte der Pay-TV-Dienst vor allem eines: einen waschechten Charmebolzen. Die Mission ist geglückt. Noah Centineo spielt sowohl in "To All The Boys I've Loved Before" als auch in "Sierra Burgess is a Loser" die männliche Hauptrolle. In beiden Filmen verliebt sich der smarte, attraktive, beliebte Sportler (Centineo) nach einigen Hindernissen in die eher unscheinbare Außenseiterin. Stoff, aus dem die Träume unzähliger Schul-Außenseiter gemacht sind. 

Noah Centineo ist der neue Herzensbrecher

Doch Centineo und seine zwei Rollen (Peter in "All The Boys" und Jamey in "Sierra Burgess") sind keine typischen Herzensbrecher. Während er auf der einen Seite gut vermittelt, was es heißt, in der Schulhierarchie ganz oben zu sein, steckt noch mehr hinter dem "Cooler Typ"-Klischee. Dazu kommt Centineos Ausstrahlung und seine Natürlichkeit vor der Kamera gepaart mit – ja, geben wir es zu – seiner außerordentlichen Attraktivität.

Aber zurück zu den mittlerweile ikonischen Szenen berühmter "Rom-Coms". Die Zukunft wird zeigen, ob Centineo es in die Riege seiner berühmten Vorgänger schafft, aber: Der Moment, in dem er als Peter in "To All The Boys" die Außenseiterin Lara Jean an ihrer Hosentasche um sich selbst dreht, um ihr dann einen Liebesbrief zuzustecken, könnte eine solche Szene werden. 

Auf Instagram hat der 22-jährige Amerikaner innerhalb eines Monats über 10 Millionen Abonnenten dazugewonnen. Stand jetzt. Fans, die rege partizipieren, wenn er ein Foto postet. Im Schnitt generieren Centineos Fotos ungefähr vier Millionen Likes. Und der Schauspieler weiß genau, wie er mit seiner plötzlichen Popularität spielen muss. "Kein Wunder, dass ich noch immer Single bin", schreibt er zum Beispiel zu einem Porträtbild von sich, auf dem er verträumt in die Kamera blickt. Hach, man hört förmlich die zerberstenden Herzen sehnsüchtiger Singles auf der ganzen Welt.

View this post on Instagram

No wonder I’m still single.

A post shared by Noah Centineo (@ncentineo) on

Wer ist er eigentlich?

"Die Menschen lieben die Liebe", erklärte Centineo das Phänomen jüngst in einem Gespräch mit dem Online-Magazin "The Cut". Seine Rollen seien männlich und "sensibel, emotional intelligent, liebevoll, fürsorglich und beschützend. Alles, was ein guter Mann im Leben sein muss", erläuterte er im gleichen Zuge. Und obwohl er erst seit diesem Sommer so richtig auf dem Radar von Hollywood und Filmfans ist, verdient Centineo sein Geld schon seit fast zehn Jahren mit der Schauspielerei. Erfolge verbuchte er unter anderem in der TV-Serie "The Fosters" und der Komödie "SPF-18". In Los Angeles lebt der in Florida geborene Jungstar in einer WG mit seiner älteren Schwester Taylor und ihrem Freund. Ganz normal, eigentlich. Und irgendwie passend zu seinem Filmimage.

Man möchte sich nicht ausmalen, welche PR-Maschinerie im Hintergrund auf Hochtouren arbeitet, um seine Herzensbrecher-Aura zu kreieren. Nein. Centineo ist natürlich genau der, den er im Film darstellt. Genau wie Drew Barrymore, die noch immer auf dem Baseballfeld knutscht, Ryan und Rachel, die zusammen glücklich auf ihrem Anwesen in den Südstaaten leben und Julia und Hugh, die mittlerweile gemeinsam den chaotischen Buchladen in Notting Hill betreiben. Seufz.

Ein Paar liegt mit Laptop im Bett