HOME

Rekord-Auktion: Habt ihr auch noch eins im Schrank? Altes Nintendo-Spiel ist über 100.000 Dollar wert

Jedes Kind der 80er und 90er Jahre ist mit "Super Mario Bros." aufgewachsen – und so mancher Gamer lässt sich die Erinnerung an den Spieleklassiker geradezu ein Vermögen kosten. So geschehen jetzt bei einer Versteigerung in den USA.

Es ist bereits seit einigen Jahren Trend: Alte Videospiele erfreuen sich nicht nur bei Nostalgikern größter Beliebtheit und gut erhaltene Module für alte Konsolen können ganz schön teuer sein. Aber der Preis, der jetzt bei einer Versteigerung des Auktionshauses Heritage Auctions in den USA aufgerufen wurde, verschlägt selbst abgebrühten Retro-Gamern den Atem.

Drei Käufer schlossen sich zusammen, um eine besondere Version des Nintendo-Klassikers "Super Mario Bros." für unglaubliche 100.150 US-Dollar zu ersteigern. Die Cartridge, die sich in tadellosem Zustand befindet, gehört zu den wenigen ersten Exemplaren, die Ende 1985 in den Läden stand: Die ursprünglich für Test- und Demo-Zwecken an die Händler verteilte Version war bereits einige Tage vor Erscheinen der NES-Konsole nur in ausgewählten Gegenden der USA im Umlauf und ist an einem besonderen Sticker-Siegel auf der Oberseite erkennbar.

"Mario Bros.": 30-40 Euro für "normale" Version

Damit ist diese seltene Ausgabe eines eigentlich ganz und gar nicht seltenen Games ab sofort das teuerste Videospiel der Welt – und löst damit den bisherigen Rekordhalter, eine weit weniger gut erhaltene Kopie von "Nintendo World Championship", ab. Für die ein Sammler allerdings auch "nur" 100.088 Dollar auf den Tisch legte.

Wer jetzt allerdings auf die Idee kommt, im Schrank nach alten NES-Games zu suchen: In diesem Fall macht wirklich die Seltenheit der Auflage und der Sticker-Siegel den Unterschied. Ansonsten sind auch alte Module von "Super Mario Bros." auf dem Markt derzeit schon für 30 bis 40 Euro zu kriegen.

Visuelle Effekte: Computer-Grafiker baut seine Tochter als Superheldin ins Videospiel

 

tim
Themen in diesem Artikel