VG-Wort Pixel

"Rolling Stone" Unbearbeitetes Magazin-Cover von Popstar Halsey begeistert viele Fans


Die Pop-Sängerin Halsey ziert das neue Cover des Musikmagazins "Rolling Stone" in den USA. Vor allem ein kleines Detail sorgt für Aufsehen.

Auf dem Cover des Musikmagazins "Rolling Stone" aufzutauchen, ist in der Szene eine Art Ritterschlag. In der Titelgeschichte der neuesten Ausgabe wird die amerikanische Pop-Sängerin Halsey vorgestellt, die bisher zwei Alben veröffentlicht hat und in diesem Jahr eine dritte Platte herausbringt. Für Aufsehen sorgt aber vor allem ihre Inszenierung auf dem Cover.

Für den Titel des Magazins ließ sich Halsey nämlich mit unrasierten Achselhöhlen fotografieren. Und nicht nur das – so taucht sie auch auf dem Cover auf. In einer Branche, in der es gang und gäbe ist, Bilder vor der Veröffentlichung massiv am Computer zu bearbeiten, ist das keine Selbstverständlichkeit, sondern eher eine Ausnahme.

Viel Lob für Halseys authentischen Auftritt

Bei den Fans kommt Halseys Auftritt gut an. Viele loben die authentische Erscheinung, die im Musik-Business selten geworden ist. Ein Foto mit sprießenden Achselhaaren ist da schon ein rebellischer Akt. "Ich finde es großartig, dass sie deine Achselhöhlen nicht bearbeitet haben, das sieht so echt aus", lobt eine Userin auf Twitter.

Auch von Promis bekommt Halsey Zuspruch. "An diesem Bild ist so viel richtig, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll", kommentierte Musikerin Demi Lovato den Post der 24-Jährigen auf Instagram.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Einige User hoffen darauf, dass das Rolling-Stone-Cover vielleicht auch für andere Medien Signalwirkung haben könnte. "Ich hoffe, das ist ein Hinweis, dass wir davon wegkommen, jeden Zentimeter Haut zu bearbeiten", twitterte ein User.

In der Juli-Ausgabe des "Rolling Stone" sprach Halsey unter anderem über ihre psychischen Probleme. Sie habe sich, seit sie unter dem Pseudonym "Halsey" bekannt sei, zweimal in eine Psychiatrie einweisen lassen. Schon vor Jahren hatte die Musikerin öffentlich über ihre bipolare Störung gesprochen.

Quellen:"Rolling Stone" / Rolling Stone auf Twitter / Halsey auf Instagram

"Rolling Stone": Unbearbeitetes Magazin-Cover von Popstar Halsey begeistert viele Fans
epp

Mehr zum Thema