HOME

Von wegen "Abschied": Die Ärzte setzen den Spekulationen um ihre Zukunft endlich ein Ende

Viel wurde zuletzt gerätselt über die Ärzte: Wird es noch ein neues Album geben? Eine weitere Tour? Jetzt hat die legendäre Band aus Berlin ihren Fans eine klare Ansage gemacht.

Die Ärzte

Farin Urlaub und Bela B. (nicht im Bild: Rodrigo Gonzalez) wollen es noch mal wissen: Die Ärzte kommen bald mit neuer Musik

Die Ärzte habe gestern ihre "Miles & More"-Tour beendet. Nach zehn Konzerten in zehn Ländern quer durch Europa – von Polen über Italien bis England – spielte die Berliner Band das Finale ihrer Konzertreise in Brüssel. Den Anlass nutzte das legendäre Trio auch gleich für eine klare Ansage: Es wird ein neues Album geben, mit dem die Band auch auf Tour gehen wird.

Dies kündigte Bela am Ende des Konzerts unter dem Jubel der Fans an. Ein Video der Szene macht bereits im Netz die Runde. Damit sind den ständigen Spekulationen um ein mögliches Ende der Band zwar vorläufig ein Ende gesetzt – konkretere Infos oder gar Termine gibt es allerdings noch nicht.

Die Ärzte: Festival-Headliner im Sommer

Im Sommer spielen Die Ärzte zunächst bei mehreren großen Festival als Headliner, darunter auch Rock am RIng und Rock im Park. Die "Miles & More"-Konzerte waren als entsprechende Warm-up-Tour nach langer Pause gedacht. Dabei reisten zahlreiche Fans den Berliner von Gig zu Gig über den gesamten Kontinent hinterher.

tim
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(